Heer

Deutsches Heer hat neuen Inspekteur

Deutsches Heer hat neuen Inspekteur

  • Führung
  • Heer
Datum:
Ort:
Strausberg
Lesedauer:
2 MIN

Generalleutnant Alfons Mais ist der neue Inspekteur des Deutschen Heeres. Er übernimmt das Kommando über rund 61.000 Soldatinnen und Soldaten von Generalleutnant Jörg Vollmer. Dieser wird mit militärischen Ehren in Strausberg verabschiedet. Mais ist ein alter Bekannter im Kommando Heer.

Drei Generale legen ihre Hände zur Mitte übereinander und besiegeln die Heeresübergabe.

Übergabe vollzogen: Generalleutnant Alfons Mais (v. l.), General Eberhard Zorn und Generalleutnant Jörg Vollmer.

Bundeswehr/Maximilian Schulz

Über viereinhalb Jahre führte Generalleutnant Jörg Vollmer die Teilstreitkraft Heer. Nun entlässt ihn der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, in seine neue Funktion bei der NATONorth Atlantic Treaty Organization als Kommandeur des Joint Force Command in Brunssum in den Niederlanden. Zorn sagte: „Sie werden mit diesem Hauptquartier Operationen der NATONorth Atlantic Treaty Organization führen und unterstützen, sei es in Afghanistan, sei es im Rahmen der Bündnisverteidigung.“ Mit seinen Gästen aus Politik und Militär, die zur Kommandoübergabe nach Strausberg gekommen sind, blickt Vollmer auf seine Zeit als Inspekteur des Heeres zurück. „Es war eine Zeit des Umbruchs. Der Krieg in der Ukraine zwang uns zu drastischen Kurskorrekturen auf politischer Ebene (…). Aufgrund dieser geopolitischen Lageänderung kommt Deutschland und insbesondere seinen Landstreitkräften, dem Heer, wieder eine herausgehobene Rolle zu. (..) Wir sind das Heer, verlässlich und da, wenn man uns braucht.“

Rückkehr nach Strausberg

Ein General übergibt einem anderen General eine Fahne.

General Eberhard Zorn (r.) übergibt die Truppenfahne an den neuen Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Alfons Mais.

Bundeswehr/Marco Dorow

Vor Soldatinnen und Soldaten der drei Divisionen des Heeres, des Amtes für Heeresentwicklung, dem Ausbildungskommando, den deutschen Anteilen der Multinationalen Korps sowie des Kommandostabs überreicht dann General Zorn das Kommando über das Heer an Generalleutnant Alfons Mais. Der bisherige kommandierende General des I. Deutsch-Niederländischen Corps kennt seinen neuen Dienstsitz, das Kommando Heer in Strausberg, sehr gut. Von 2014 bis 2018 war er dort bereits Chef des Stabes. Mais gehört zu den Spitzenoffizieren der Bundeswehr. Seine Karriere begann mit der Offizierausbildung in der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg, die er später als General der Heeresflieger und Kommandeur von 2013 bis 2014 führte. Er war unter anderem von 2001 bis 2002 Kommandeur der Gemischten Heeresfliegerabteilung in Toplicane in Kosovo und von 2018 bis 2019 Chef des Stabes im NATONorth Atlantic Treaty Organization-Hauptquartier der Mission Resolute Support in Afghanistan.

 

Impressionen vom Übergabeappell

Der neue Inspekteur freut sich auf seine Aufgabe. Er sieht seine unmittelbaren Schwerpunkte in der bereits entschiedenen Klarstellung der Ausbildung von Führungspersonal, der Erhöhung der materiellen Einsatzbereitschaft und einer Verbesserung der Führungsfähigkeit im Heer. Nächste Woche beginnt Mais mit einer Reihe von Dienstaufsichtsbesuchen, um sich einen eigenen Eindruck von der Truppe zu verschaffen. 

Verabschiedung von Generalleutnant Vollmer mit militärischen Ehren

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Eine Militärkapelle marschiert spielend an einer Front Soldaten vorbei, die angetreten sind.

Das Stabsmusikkorps der Bundeswehr begleitet den Übergabeappell musikalisch.

Bundeswehr/Marco Dorow
Zwei Generale marschieren an einer Front von Soldaten vorbei, die angetreten sind.

Zum letzten Mal schreitet Generalleutnant Jörg Vollmer (r.) als Inspekteur des Heeres die Front der Soldaten ab.

Bundeswehr/Marco Dorow
Ein General steht hinter einem Pult und redet. Hinter ihm sitzen auf einer Tribüne Zivilsten und Miliärs.

Generalleutnant Vollmer verabschiedet sich von seinen Soldatinnen und Soldaten und dankt ihnen für die geleistete Arbeit. Den feierlichen Appell verfolgen zahlreiche Gäste aus Politik und Militär.

Bundeswehr/Marco Dorow
Ein General steht hinter einem Pult und redet, an seiner rechten Seite steht ein General und hört zu.

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn (r.) würdigt in seiner Rede die Leistungen von Generalleutnant Jörg Vollmer (l.).

Bundeswehr/Marco Dorow
Ein General übergibt eine Fahne an einen zweiten General.

General Eberhard Zorn nimmt die Truppenfahne aus den Händen des noch amtierenden Inspekteurs des Heeres.

Bundeswehr/Marco Dorow
Drei Generale stehen nebeneinander und grüßen militärisch.

Generalleutnant Alfons Mais, General Eberhard Zorn und Generalleutnant Jörg Vollmer grüßen die Ehrenformation beim Ausmarsch.

Bundeswehr/Marco Dorow
Zwei Generale stehen nebeneinander und grüßen militärisch.

Generalleutnant Alfons Mais (l.) ist der neue Inspekteur des Heeres.

Bundeswehr/Marco Dorow
Soldaten mit Gewehren und einer Truppenfahne sind angetreten. Hinter ihnen steht ein Panzer.

An dem feierlichen Appell nehmen auch Soldaten des Wachbataillons aus Berlin teil.

Bundeswehr/Marco Dorow
Ein General grüßt militärisch, hinter ihm marschieren Soldaten mit verschiedenen Truppenfahnen.

Der Führer der Paradeaufstellung, Generalleutnant Johann Langenegger, führt die Formation der Träger der Truppenfahnen an.

Bundeswehr/Marco Dorow
Zwei Generale halten ein Wappen in einem Kästchen in die Kamera.

Zum Abschied überreicht General Eberhard Zorn (r.) an Generalleutnant Jörg Vollmer das Wappen des Generalinspekteurs der Bundeswehr.

Bundeswehr/Marco Dorow
Ein Soldat hat ein Messer in der Hand und schneidet eine Torte in der Form eines Panzers an, die vor ihm auf dem Tisch steht.

Generalleutnant Jörg Vollmer schneidet eine extra für ihn zubereitete Torte an.

Bundeswehr/Marco Dorow

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von Benjamin Vorhölter

mehr lesen