Heer

H145M LUH SOFLight Utility Helicopter – Special Operation Forces: Der Spezialkräfte-Helikopter

H145M LUH SOFLight Utility Helicopter – Special Operation Forces: Der Spezialkräfte-Helikopter

  • Technik
  • Heer
Datum:
Ort:
Zweibrücken
Lesedauer:
0 MIN

Der Leichte Mehrzweckhubschrauber H145M LUH SOFLight Utility Helicopter – Special Operation Forces oder auch Light Utility Helicopter Special Operations Forces ist auch auf die Bedürfnisse der Spezialkräfte des Heeres zugeschnitten. Dies umfasst neben dem taktischen Lufttransport von vier voll ausgerüsteten Soldaten die Möglichkeit zur Feuerunterstützung und Aufklärung aus der Luft sowie der Evakuierung von Verwundeten.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Über den Dächern der Kaserne schwebt ein Hubschrauber ein.

Klein, leicht und wendig: Der Leichte Mehrzweckhubschrauber H145M LUH SOFLight Utility Helicopter – Special Operation Forces landet in fast jeder urbanen Umgebung, auch auf dem Appellplatz in Zweibrücken.

Bundeswehr/Marco Dorow
Zwei Soldaten sitzen im Hubschrauber.

Bis zu neun Passagiere finden in dem von Airbus Helicopters hergestellten Hubschrauber Platz. Dabei kann er mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 240 Kilometern pro Stunde und mehr als 600 Kilometer weit fliegen.

Bundeswehr/Marco Dorow
Zwei Hubschrauber am Himmel

Der H145M ist voll tag- und nachtflugfähig. Mit flexibler Ausstattung, wie etwa einer Seilwinde, ist er für jede Mission flexibel einsetzbar. Seine maximale Startmasse liegt bei 3,7 Tonnen.

Bundeswehr/Marco Dorow
Zwei Soldaten haben einen Hubschrauber verlassen, der noch hinter ihnen steht.

Der speziell ummantelte Heckrotor macht den Hubschrauber extrem leise. Er ist einer der leisesten seiner Klasse.

Bundeswehr/Marco Dorow
Auf einer Lichtung hocken bewaffnete Soldaten neben einem Hubschrauber im Gras.

Seine spezielle graue Farbe macht den Hubschrauber bei trübem Wetter oder schlechter Sicht sehr schwer aufklärbar.

Bundeswehr/Marco Dorow

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von René Hinz

mehr lesen