Der Spezialkräfte-Helikopter H145M LUH SOF

Freisteller vom Typ H145M
  • bis zu 268 kmKilometer/h Geschwindigkeit

  • 570 PS je Turbine

  • bis zu 663 kmKilometer Reichweite

Der H145M LUH SOFLight Ulility Helicopter – Special Operation Forces – ganz speziell für Spezialisten

Der H145M ist ein Light Utility Helicopter Special Operations Forces (LUH SOFLight Ulility Helicopter – Special Operation Forces), also ein leichter Mehrzweckhubschrauber für die Unterstützung von Spezialkräften. Auf deren Bedürfnisse ist die Maschine zugeschnitten. Jeder H145M bringt vier vollausgerüstete Soldaten der Spezialkräfte, beispielsweise des KSKKommando Spezialkräfte oder des KSM, an ihren Einsatzort. In Zukunft kann der H145M auch Feuerunterstützung und Aufklärung aus der Luft leisten. Außerdem lassen sich bald Verwundete mit diesem Hubschrauber evakuieren.

Bei der Beschaffung griff die Bundeswehr bewusst auf einen marktverfügbaren Helikopter, den EC145, zurück. Dieser wurde dann an die Bedürfnisse der Soldaten angepasst. Mit seinen besonderen Technologien ist der H145M für spezielle Land- und Seeoperationen gewappnet.

Schnell und leise

Während des Fluges werden die Piloten von einem 4-Achsen-Autopiloten unterstützt. Dank der zwei antriebsstarken Gasturbinen schafft es der H145M auf eine Spitzengeschwindigkeit von 268 Kilometern pro Stunde. Er kann bei Tag und auch bei Nacht fliegen.

Die Spezialkräfte lassen sich mit dem Helikopter gut getarnt und besonders leise an ihren Zielort bringen. Sein Farbton macht den Hubschrauber bei schlechten Sichtverhältnissen schwer erkennbar. Durch den ummantelten Heckrotor, den Fenestron, ist der H145M einer der leisesten Hubschrauber seiner Klasse. Über die Absetzsysteme können sich die Soldaten an den Seiten der schwebenden Maschine abseilen. Dank des geringen Rotordurchmessers des H145M ist das auch in urbaner Umgebung möglich.

Soldaten seilen sich aus einem Hubschrauber ab

Beim Abseilen müssen die Soldaten jeden Handgriff perfekt beherrschen

Bundeswehr/Johannes Heyn

Bei Tag und Nacht

Der Hubschrauber kann mit verschiedener Ausrüstung bestückt werden: elektronische Selbstschutzanlagen, ballistischer Schutz oder Zusatzausstattung für den Einsatz über See. Außerdem hat der Hubschrauber leistungsfähige Aufklärungssensoren. Sie ermöglichen der Besatzung, Aufklärungsmissionen bei Tag und Nacht zu fliegen. Dadurch ist der H145M LUH SOFLight Ulility Helicopter – Special Operation Forces äußerst flexibel einsetzbar. Eine besonders wichtige Eigenschaft für die wechselnden Anforderungen von Spezialoperationen.

Insgesamt wurden 15 Hubschrauber dieses Typs für die Bundeswehr beschafft.

Technische Daten

Hersteller

Airbus Helicopters Deutschland GmbHGesellschaft mit beschränkter Haftung

Muster- und Baureihenbezeichnung

H145M LUH SOFLight Ulility Helicopter – Special Operation Forces

Gesamtlänge

13,64 m

Rumpflänge

6,17 m

Höhe

4,00 m

Kufenbreite

2,40 m

Breite der Kabine

1,73 m

Hauptrotordurchmesser

11,00 m

Heckrotordurchmesser

1,15 m

Triebwerk

2 mal Turbomeca Arriel 2E
Wellenleistungstriebwerke

Dauerleistung

2 mal 419 KW (570 PS)

Höchstgeschwindigkeit

268 kmKilometer/h

Max. Reichweite

663 kmKilometer

Max. Betriebsflughöhe

6.095 m

Leermasse2,315 t
Max. Startmasse3,700 t
Besatzung2 (Pilot und Co-Pilot)
Passagieremax. 9 Personen

Der H145M LUH SOFLight Ulility Helicopter – Special Operation Forces in Aktion

Weitere Hubschrauber

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.