Heer

Prenzlauer Soldaten spenden und erhalten Glückshefte

Prenzlauer Soldaten spenden und erhalten Glückshefte

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Heer
Datum:
Ort:
Prenzlau
Lesedauer:
2 MIN

Kinder helfen Kindern: Soldatinnen und Soldaten in der Uckermark-Kaserne in Prenzlau schließen sich einem Spendenaufruf von Kindertagesstätten an und sammeln in der Kaserne mehr als 2.000 Euro. Noch bis zum 14. Februar läuft die Aktion anlässlich des Weltkinderkrebstages.

Kleine Kinder geben Soldaten, die vor ihnen hocken, Hefte.

Als Dank für die Spende anlässlich des Weltkindekrebstages überreichen Kinder der KiTa „Wunderland“ den Prenzlauer Soldaten selbstgestaltete Glückshefte.

Bundeswehr/Patrick Lehning

Am 15. Februar 2020 ist Weltkinderkrebstag. Um den Tag nicht passiv verstreichen zu lassen, haben die Kindertagesstätten der Stadt Prenzlau vom 10. Februar bis 14. Februar eine stadtweite Spendenaktion gestartet. Dazu besuchen die Kinder Unternehmen, Verwaltungen und Behörden und verschenken Glückshefte. Im Gegenzug bitten sie um freiwillige Spenden. Die Hefte haben die Kinder selbst gestaltet und mit ihren persönlichen Glücksbotschaften versehen. Vertreter der Stadtverwaltung wenden sich auch an die Bundeswehr in Prenzlau und werben für die Aktion. Für die Soldaten ist schnell klar, dass sie sich daran beteiligen. Denn viele Frauen und Männer sind selbst Vater oder Mutter und wissen, was es heißt, wenn das eigene Kind krank ist und viel Zuwendung braucht. Eine Woche lang wird dafür in allen Einheiten innerhalb der Uckermark-Kaserne gesammelt.

Soldaten besuchen Kinder

Hockend gibt ein Soldat einem kleinen Jungen einen roten Kasten, drei weitere Soldaten und ein Junge stehen drumherum.

Soldaten übergeben Spendenboxen an die Kinder der Tagestätte.

Bundeswehr/Patrick Lehning

Dann wollen die Kinder die Soldaten besuchen und ihre Glückshefte übergeben. Jedoch: „Wir müssen mit den Kindern mit dem Linienbus nach Prenzlau fahren und sind immer an die normalen Fahrtzeiten gebunden, was für die Kinder anstrengend ist“, sagte die Gruppenleiterin der Kita im Vorfeld der Organisation des Besuches bei den Soldaten des Fernmeldebataillons 610. Da fahren die Soldaten halt in die Tagesstätte KiTa „Wunderland“ – eine willkommene Abwechslung für die Kleinen. Grüne Bundeswehrfahrzeuge und Soldaten kennen sie sonst ja nur von Weitem. Die Kinder strahlen, als die Autos des Fernmeldebataillons auf den Hof fahren. „Ihr seid ja fast genauso gut angetreten wie wir Soldaten“, ruft Oberstleutnant Tobias Jahn, Kommandeur des Fernmeldebataillons 610, den Kindern zu. Bei der Spendensammlung in der Kaserne sind, passend zum aktuellen Jahr, genau 2020 Euro zusammengekommen. Das Geld geht an den Verein „Uckermark gegen Leukämie e. V.eingetragener Verein“. Er hilft Kindern, die an Blutkrebs leiden.

Als abschließendes Dankeschön für die Spende haben die Kinder noch etwas vorbereitet: ihre Glücksrakete. Dabei fangen sie mit den Händen am Boden an zu wackeln und steigen dann immer weiter nach oben. Bis sie ihre Hände zu einem tosenden Jubelruf über ihren Köpfen wedeln und sich damit nochmals bei den Prenzlauer Soldaten bedanken.

von Patrick Lehning

mehr lesen

  • Auf dem Gelb der Truppengattung prangt eine stilisierte Hansekogge mit dem Fernmeldeblitz im Segel.

    Fernmeldebataillon 610

    Erfahren Sie mehr über die Fernmelder aus Prenzlau in Brandenburg und ihre Kommunikationstechnik.

  • Zwei Soldaten stehen mit zwei Zivilistinnen vor dem Wappen der 1. Panzerdivision. Sie halten ein Plakat des Frühjahrskonzertes.
    • Bundeswehr und Gesellschaft
    • Heer

    Frühjahrskonzert zugunsten krebskranker Kinder

    Die Königlich-Niederländische Militärkapelle spielt am 26. März 2020 in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg wieder für einen guten Zweck.

    • Oldenburg