Heer
Kampfpanzer statt TV-Studio

Respekt! Thore Schölermann zurück in Panzerkombi

Respekt! Thore Schölermann zurück in Panzerkombi

  • Ausbildung
  • Heer
Datum:
Ort:
Augustdorf
Lesedauer:
2 MIN

Prominenter Besuch in der Augustdorfer Rommel-Kaserne: Für einen Tag kehrt Fernsehmoderator Thore Schölermann zur Truppe zurück. Vor 15 Jahren wurde der gebürtige Sauerländer beim Panzerbataillon 203 ausgebildet. Was viele nicht wissen: Der Schauspieler und TV-Moderator kann den imposanten Kampfpanzer Leopard 2 fahren.

Ein Mann in Uniform sitzt auf einem Panzer neben einem Maschinengewehr.

Zurück auf dem Kampfpanzer Leopard 2. Für einen Tag besucht Moderator Thore Schölermann die Truppe und zeigt seinen Respekt. Er will sich zukünftig als Reservist im Heer engagieren.

Bundeswehr/Mario Kissel

Im Herbst möchte Thore Schölermann wieder nach Augustdorf kommen, diesmal aber als Reservist. „Ich möchte mich gern wieder in der Bundeswehr engagieren“, so der 37-Jährige, der 2007 als Wehrpflichtiger in Hemer auf dem Kampfpanzer Leopard 2 ausgebildet wurde. Unmittelbar danach zog das Panzerbataillon 203 aus dem märkischen Kreis nach Augustdorf. Leopard-Kampfpanzer gibt es auch heute noch und auch Schölermann, der als Obergefreiter aus dem Wehrdienst ausschied, ist wieder da. Begleitet von einem Kamerateam aus Unterföhring bei München hat sich der Familienvater, der durch „Verbotene Liebe“, „The Voice of Germany“ oder „taff“ bekannt wurde, für einen Tag beim Augustdorfer Panzerbataillon angemeldet, um nach langer Zeit wieder „Truppenluft“ zu schnuppern.

Mit Stabsfeldwebel Jörg J. trifft Thore Schölermann gleich zu Beginn auf einen alten Bekannten. Als Feldwebel war Jörg J. vor 15 Jahren in derselben Kompanie in Hemer eingesetzt, wie der beliebte Fernsehmoderator. Ausgestattet mit dem schwarzen Barett der Panzersoldaten, einer Flecktarnkombination, Kampfstiefeln und Handschuhen geht es danach zur technischen Einweisung am Leo. Kommandant Cedric B. nimmt sich mit seiner Besatzung viel Zeit, um das Wissen des Ex-Panzermanns binnen kürzester Zeit aufzufrischen.

„Die Bundeswehr ist unsere Versicherung“

Ein Panzer fährt schnell über freies Gelände, im Hintergrund ein Wald.

Arbeitsplatz für einen Tag: Thore Schölermann steuert den tonnenschweren Kampfpanzer Leopard 2 über den Übungsplatz

Bundeswehr/Dirk Simpson
Fünf Männer in Uniform und zwei Zivilisten stehen auf einer Lichtung vor einem Panzer.

Mit den Panzerausbildern und seinem Kamerateam steht Thore Schölermann (r.) vor dem Kampfpanzer. Voraussichtlich im Oktober wird eine Reportage bei „taff“ auf Pro7 zu sehen sein.

Bundeswehr/Mario Kissel

Richtiges „Truppenfeeling“ kommt bei der anschließenden Geländefahrt auf dem Truppenübungsplatz Senne auf. „Ich finde mit der Bundeswehr verhält es sich wie mit Versicherungen“, erklärt Fernseh-Promi Schölermann seine persönlichen Motive. „Wenn man sie nicht braucht, kostet sie scheinbar nur Geld. Aber wenn sie gebraucht wird, ist man froh, eine Versicherung zu haben. Die aktuelle Sicherheitslage in Europa macht zudem deutlich, wie wichtig die Verteidigungsbereitschaft einer Demokratie ist“, findet Schölermann mit merklichem Respekt vor den vielen Soldatinnen und Soldaten, die täglich ihren Dienst leisten.

Mit verstaubtem Gesicht erreicht der Promi das Simulationszentrum des Augustdorfer Kampftruppenbataillons. Auf dem nachgebauten Richtschützenplatz in der Simulatorenkabine kann der ehemalige Leopard-Fahrer virtuell mit dem Standard-Kampfpanzer der Bundeswehr mehrere Schüsse abfeuern.

Als Reservist im Heer

Ein Soldat mit schwarzem Barett steht auf einer Waldlichtung.

Für den Tag als Panzersoldat trägt Thore Schölermann wieder eine Flecktarnpanzerkombi, Kampfstiefel und das schwarze Barett mit Panzerabzeichen

Bundeswehr/Mario Kissel
Ein Mann in Uniform steht im Gelände vor einem Panzer. Er wird von einem Kameramann gefilmt.

Während seines Besuchs bei der Truppe wird Thore Schölermann durch ein Kamerateam begleitet

Bundeswehr/Mario Kissel

Auch Stabsfeldwebel André M. nimmt sich viel Zeit, um gemeinsam mit Thore Schölermann den Geheimnissen der Panzer-Schießtechnik auf den Grund zu gehen. Fazit nach einem erlebnisreichen Tag am Bundeswehrstandort Augustdorf: Thore Schölermann wird nicht das letzte Mal eine Panzerkombination tragen. Letzte Zweifel des TV-Moderators, sich weiter als Reservist zu engagieren, haben sich am Ende des Tages in Luft aufgelöst. „Vielleicht kann ich im Herbst schon wiederkommen“, so die Hoffnung des Sauerländers. Dann übt die Reservekompanie des Panzerbataillons 203 in Augustdorf. Vielleicht dann mit Thore Schölermann am Steuer des bärenstarken Leopard 2. Voraussichtlich im Oktober wird die Reportage über den Tag beim Panzerbataillon 203 im Vorabendmagazin „taff“ auf Pro7 zu sehen sein.

von Martin Waltemathe

Mehr Lesen

  • Das Wappen ist schwarz-rot geteilt, auf schwarzem Grund silberne Sternen, auf rotem Grund ein silbernes Ross.

    Panzerbataillon 203

    Erfahren Sie mehr über die Soldaten des Panzerbataillon 203 aus Augustdorf in Nordrhein-Westfalen und ihren Kampfpanzer Leopard 2.

    • Heer