Heer

Rettung aus der Luft in 15 Minuten

Rettung aus der Luft in 15 Minuten

  • Heeresflieger
  • Heer
Datum:
Ort:
Faßberg
Lesedauer:
1 MIN

MedEvacMedical Evacuation, MedEvacMedical Evacuation, MedEvacMedical Evacuation“, hallt es aus den Lautsprechern im Flugeinsatzgebäude: Rettung eines Schwerverwundeten aus der Luft ist der Auftrag. Die Besatzungen des Mehrzweckhubschraubers NHNATO-Helicopter-90 eilen herbei. Die Übungsserie Desert Fusion bereitet die Soldatinnen und Soldaten des Transporthubschrauberregiments 10 „Lüneburger Heide“ auf ihren Afghanistaneinsatz vor.

Über einer Wiese mit grünem Signalrauch schwebt ein Hubschrauber.

Desert Fusion: Heeresflieger üben für den Einsatz bei der NATO-Mission Resolute Support. Der Auftrag: Luftgestützte Rettung

Bundeswehr/Lena Plostica

Binnen weniger Sekunden sammelt sich die NHNATO-Helicopter-90-Besatzung. Noch während Pilot, Copilot, Sanitäter und Feldjäger in das Line-Taxi für die Fahrt zum Hubschrauber einsteigen, startet der Kraftfahrer den Motor des kleinen Busses und los geht es. Zügig wird die Crew zum NHNATO-Helicopter-90 chauffiert. Schnell nimmt die Besatzung ihre Plätze ein, der Kommandant befiehlt „Alarmstart!“.

Vorbereitung auf Einsätze

Im Vordergrund kümmern sich auf einer Wiese Soldaten um einen Verletzten. Im Hintergrund steht ein Hubschrauber auf der Wiese.

Bis zur Landung des Hubschraubers hat die Bodentruppe den Verletzten erstversorgt. Für die Übergabe des Patienten ist alles vorbereitet.

Bundeswehr/Lena Plostica

Die Ausbildung der luftgestützten Rettung läuft im Transporthubschrauberregiment 10 „Lüneburger Heide“ nach wie vor auf Hochtouren. „Die ersten Kräfte befinden sich bereits in der NATO-Mission Resolute Support in Afghanistan. Doch es gilt weiterhin weitere Kameradinnen und Kameraden für diese Mission einsatznah vorzubereiten“, beschreibt der Leitende der Übung. Die luftgestützte Rettung von Verwundeten unter Kampfbedingungen werde von den Angehörigen der Transporthubschrauberregimenter 10 und 30 als wesentliche Leistung im Einsatz gefordert. Ein solches Szenario benötige intensives Training der gesamten Crew, jeder Einzelne sei auf den anderen angewiesen. Es gelte hier, die Luftfahrzeugbesatzungen, das medizinische Personal und die zur Sicherung mitfliegenden Air Marshalls der Feldjäger zu einem reibungslos funktionierenden Team zusammenzuschweißen. Nur dann könne der lebensrettende und riskante Einsatz als MedEvacMedical Evacuation gelingen.

Desert Fusion ist eine Übungsserie, die den Schwerpunkt auf den Einsatz der Forward Aeromedical Evacuation (FAE), umgangssprachlich auch Medical Evacuation (MedEvacMedical Evacuation) legt. Dabei geht es um den qualifizierten Verwundetentransport mit einem Luftfahrzeug. Die Herausforderung bei dem Einsatz der Hubschrauber liegt darin den Patienten vom Ort der Verwundung innerhalb kürzester Zeit in eine sanitätsdienstliche Einrichtung zu bringen. In Deutschland üben die Hubschrauberbesatzungen mit dem Hubschrauber NHNATO-Helicopter-90 in den Lufträumen über Hamburg, Uelzen, Hannover und Bremen.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Geschafft: Der Patient ist im Hubschrauber.

Der Trägertruppe bringt den Patienten zum Hubschrauber. Air Marshalls sichern das Einladen.

Mehrere Soldaten tragen den Verletzten zum Hubschrauber. Daneben kniet ein Soldat und sichert die Umgebung.

Die Doorgunner sichern aus der Luft.

Der Sicherungshubschrauber (Chase) umkreist die Einsatzstelle. Aus ihm sichern die Doorgunner, die Bordschützen, das Gelände im größeren Umkreis ab.

In einem fliegenden Hubschrauber steht ein Soldat an einer aufgebauten Waffenanlage.

Air Marshalls sorgen für die Sicherheit während der Evakuierung.

Waffen, Sprengmittel oder gefährliche Gegenstände: Air Marshalls durchsuchen den Patienten und gewährleisten die Sicherheit in der Luft.

Ein Soldat hockt neben einem Verletzten, der am Boden liegt, und durchsucht ihn.

Im Hubschrauber beginnen erste medizinische Maßnahmen.

Nach dem Verladen des Patienten wird in dem modern ausgestatteten Mehrzweckhubschrauber NHNATO-Helicopter-90 gleich mit ersten medizinischen Behandlungen begonnen.

Im Hubschrauber ist ein Patient an medizinischen Geräten angeschlossen. Ein Sanitäter bedient sie.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von Lena  Plostica

Mehr Lesen