Beispielgebender Baufortschritt

Beispielgebender Baufortschritt

  • Baumaßnahme
  • Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen
Datum:
Ort:
Kümmersbruck
Lesedauer:
2 MIN

In der Schweppermann-Kaserne in Kümmersbruck entsteht unter der Federführung des Kompetenzzentrums Baumanagement München ein neues Facharzt- und Sanitätsversorgungszentrum. Normalerweise wird die Fertigstellung des Rohbaus und des Dachstuhls gebührend mit einem Richtfest gefeiert. Nicht so in diesem Jahr – und dennoch gibt es Grund zur Freude.

Die Baustelle eines großen Zweckbaus mit Gerüst. Daneben eine hohe Birke.

Der moderne Zweckbau liegt eineinhalb Jahre nach Baubeginn voll im Zeitplan

StBA Amberg-Sulzbach/Christian Kopf

Das sonst obligatorische Richtfest ist Corona-bedingt ausgefallen. Stattdessen wurde der Baufortschritt des nach Fertigstellung circa 2.100m² großen Gebäudes im Rahmen einer Baubegehung den späteren Nutzern vorgestellt. Und dabei wird offenbar - der schon im April 2019 begonnene Bau, an dem zahlreiche Firmen aus der Region beteiligt sind, liegt voll im Zeitplan.
 
Aktuell findet die truppenärztliche Versorgung in der Schweppermann-Kaserne, in der unter anderem das Logistikbataillon 472 beheimatet ist, noch im gegenüberliegenden inzwischen knapp 60 Jahre alten Gebäude statt. Der fachärztliche Bereich ist sogar ganz ausgelagert – im Rahmen einer Mietlösung in das nahegelegene Facharztzentrum Amberg. Das neue Facharzt- und Sanitätsversorgungszentrum wird hier eine zeitgemäße Alternative schaffen.

Stahlbeton dominiert

In dem dreigeschossigen Neubau werden später planmäßig acht Ärzte, darunter drei Allgemeinmediziner sowie Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie, Psychiatrie, Augenheilkunde und Dermatologie untergebracht sein. Außerdem wird es eine Zahnarztstation mit zwei Zahnärzten geben.

Die Modellzeichnung eines dreistöckigen Zweckbaus

So wird das langgestreckte Gebäude später einmal aussehen

Haid + Partner

Die Baufertigstellung des langgestreckten Gebäudes, dessen tragende Struktur ausschließlich aus solidem Stahlbeton errichtet wird, ist für das Frühjahr 2022 anvisiert. Das Gebäude wird nachhaltig, barrierefrei und energetisch auf neuestem Stand sein.
Oberst Hans-Jürgen Neubauer, der Leiter des Kompetenzzentrums Baumanagement München, zeigte sich erfreut über den Baufortschritt: „Es klappt wirklich fast zu gut. Amberg ist beispielgebend, wenn es darum geht, dass etwas zeitlich funktioniert.“

Neben dem Facharzt- und Sanitätsversorgungszentrum befinden sich zahlreiche weitere Baumaßnahmen in der Kaserne bereits in der Umsetzung. So entstehen gerade unter anderem ein neues Zentrales Waffenkammergebäude, ein Lagergebäude und natürlich auch die ersten 110 von im Ziel fast 400 attraktiven Einzelunterkünften mit eigenem Duschbad. Der Neubau eines Lehrsaalgebäudes wurde jüngst bereits abgeschlossen und zur Nutzung übergeben.
Auf das Facharzt- und Sanitätsversorgungszentrum ist man schon jetzt bereits besonders stolz und voller Vorfreude. Oberstarzt Dr. Harald Fischer, Leiter des Sanitätsunterstützungszentrums Kümmersbruck und künftiger Nutzer, spricht über das neue Gebäude gar von einem „Sahnestück“.

Mehrer Männer, davon einige in Uniform, stehen in einem Raum eines Rohbaus

Das Richtfest musste ausfallen. Bei der Baubegehung gab es dennoch Grund zur Freude

StBA Amberg-Sulzbach/Christian Kopf

In Anbetracht solch lobender Worte bleibt zu hoffen, dass im Frühjahr 2022 dann nachgeholt wird, was 2020 nicht möglich war. Eine zünftige Feier – wenn nicht zum Richtfest, dann doch zur Übergabe.

von Marius Vu  E-Mail schreiben
Ein zehnstöckiges Gebäude auf Stelzen mit einer Fassade aus Sandstein.

Aktuelles

Aktuelles aus dem Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) der Bundeswehr.