Modernisierungsoffensive: Mehr Platz für die Übungstruppe

Modernisierungsoffensive: Mehr Platz für die Übungstruppe

  • Baumaßnahme
  • IUD
Datum:
Ort:
Wildflecken
Lesedauer:
2 MIN

Am 11. Mai 2021 wurden im Rahmen der Modernisierungsoffensive der Bundeswehr zwei neue Unterkunftsgebäude in Betrieb genommen.Einheiten, die für einen Truppenübungsplatzaufenthalt nach Wildflecken verlegen, dürfen sich ab sofort auf eine moderne Unterbringung freuen.

Ein weißes Unterkunftsgebäude mit grauem Dach von außen, davor eine Straße.

Kompakte Bauformen, klare Linien - Außenansicht eines der Gebäude.

Bundeswehr/Maximilian Knieß

Die Gebäude in Wildflecken wurden größtenteils in den 1930er Jahren errichtet und entsprachen nicht mehr dem modernen Standard der Unterbringung. Viele dieser Gebäude wurden inzwischen von saniert. Gleichzeitig bestand und besteht auch ein Bedarf für den Neubau von Gebäuden. Dies gilt beispielsweise für die Gebäude 194 und 195. 

Symbolische Schlüsselübergabe

Eigentlich hatten sich die beteiligten Stellen auf eine feierliche Einweihung gefreut, wegen der aktuellen Pandemielage wurde die Übergabe der Gebäude vom Staatlichen Bauamt Schweinfurt über die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und über das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZBundeswehr-Dienstleistungszentrum) in Hammelburg an den Kommandanten des Truppenübungsplatzes Wildflecken im kleinen Kreis vollzogen. Der zeigte sich sehr zufrieden:

„Wir können mit den beiden neuen Gebäuden den Anforderungen der Übungstruppe an eine moderne Infrastruktur gerecht werden.“

so Oberstleutnant Kai Schulze.

Platz für eine ganze Kompanie

Die Räume sind sehr funktional und gut durchdacht angelegt. Im Erdgeschoss befinden sich Büros, Besprechungsräume, die Waffenkammer und Mehrzweckräume z.B. für die Einrichtung kleinerer Gefechtsstände. Auf demselben Flur sind die Stuben für Offiziere und Unteroffiziere. Die Mannschaften sind in etwas geräumigeren Vier-Mann-Stuben im Obergeschoss untergebracht – insgesamt 80 Betten pro Gebäude. Eine ganze Kompanie samt Funktionsbereichen findet hier Platz. Der Truppenübungsplatz Wildflecken in der Rhön, zum Teil auf bis zu 930 Metern ü.NN. gelegen ist für sein raues Klima und wechselhaftes Wetter berühmt-berüchtigt. Nach einem langen regnerischen Geländetag hängt den Soldaten oft sprichwörtlich noch „der halbe Übungsplatz“ in den Uniformen. Frostfreie Stiefelputzräume inklusive separatem Eingang, großzügige Trockenräume und eine Gebäudelüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schaffen hier Abhilfe.

Türschild, Eingang und Blick in eine modernisierte Waffenkammer mit Mobiliar.

Funktional und praktisch für die übende Truppe – Büros, Unterkünfte, Waffenkammer, Reinigungs- und Trockenräume – alles unter einem Dach.

Bundeswehr/Christoph Joa

Energetisch auf dem neuesten Stand

„Die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist Teil des energetischen Gesamtkonzeptes“, erläutert Maximilian Knieß, zuständiger Abteilungsleiter Hochbau beim Staatlichen Bauamt Schweinfurt. Auch die Photovoltaikanlage auf dem Dach ist ein Novum in der Rhön-Kaserne. Die Anlage hat je Gebäude eine installierte Leistung von 30,78 kWp, wobei der gesamte erzeugte Strom innerhalb der Liegenschaft verbraucht wird. Bei der vorliegenden Ausrichtung werden je Dach ca. 23.000 kWh produziert und damit 18,4 t CO2Kohlendioxid je Gebäude eingespart. Die beiden Gebäude sind baugleich und kosteten inklusive der Abrissarbeiten je ca. 3,5 Millionen Euro. Etliche Arbeiten wurden von Firmen der Region ausgeführt. Als Betreiber der Gebäude kümmert sich das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Hammelburg nicht nur um Wartung und Technik. Neben der Ausstattung des Gebäudes mit Mobiliar und Verbrauchsmaterial gehört nun unter anderem die Koordination aller Anliegen der übenden Truppenteile zu den Aufgaben des BwDLZBundeswehr-Dienstleistungszentrum. Die zuständigen Bearbeiter beim sogenannten „Meldekopf“, einer Art Hotelrezeption, freuen sich schon auf die ersten Gäste.

von Christoph Joa  E-Mail schreiben
Die Website www.bmvg.de in einem Smartphone, im Hintergrund ein Notebook.

Aktuelles

Aktuelles aus dem Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen) der Bundeswehr.

Weiterlesen