Neue Möbel und moderne Büros - es geht voran

Neue Möbel und moderne Büros - es geht voran

  • Modernisierung
  • Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen
Datum:
Ort:
Bonn
Lesedauer:
1 MIN

Ein zeitgemäßes, attraktives Lebens- und Wohnumfeld ist der Bundeswehr wichtig. Dazu gehört auch eine moderne Ausstattung der Unterkünfte und Büros, in der sich die Bundeswehrangehörigen wohl fühlen können. Die entsprechenden Teilmaßnahmen der Agenda Attraktivität, die in der Verantwortung des Organisationsbereichs IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen liegen, befinden sich aktuell auf einem guten Weg.

Eine mit Schreibtisch, Bett, Stuhl, Hocker und Fernseher eingerichtete Stube

Neue Möbel für attraktive Unterkünfte

Bundeswehr/Rainer Flötotto

Das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr) ist mit der Umsetzung des Themenfeldes „Moderne Unterkünfte“ der Agenda Attraktivität aus dem Jahr 2014 beauftragt. Hier stehen – neben der Einrichtung kostenfreier Internetzugänge - derzeit die Ausstattung der Unterkünfte mit modernem Mobiliar sowie das zusätzlich aufgenommene Projekt „Moderne Büromöblierung“ im Fokus.

Unterkünfte werden modernisiert

Die neue Möbelserie für Unterkünfte wurde bis Juli 2019 in rund 60 Musterstuben an Standorten in Berlin, Mainz, Stetten a.k.M.am kalten Markt, Wilhelmshaven, Munster und München getestet. Aus der darauffolgenden Ausschreibung konnten nunmehr im Januar 2020 die entsprechenden Verträge abgeschlossen werden.

Die Auslieferung der neuen Möbelserie soll ab dem 2. Quartal 2021 erfolgen. Mit der neuen Möbelserie werden zunächst die neu gebauten beziehungsweise grundsanierten Einzelunterkünfte ausgestattet. Geplant ist, jährlich bundesweit 3.000 Unterkünfte auszustatten.

Moderne Arbeitstische für Büros

Als weiteres Projekt wurde die Maßnahme „Moderne Büromöblierung“ in die Agenda Attraktivität aufgenommen. Ziel hierbei ist es, Arbeitsplätze, an denen zumindest zu 80 Prozent Bildschirmarbeit durchgeführt wird, mit elektrisch höhenverstellbaren Arbeitstischen auszustatten. Durch Bereitstellung dieser Arbeitstische wird ein Wechsel zwischen sitzender und stehender Tätigkeit ermöglicht.

Ein hochgestellter Arbeitstisch mit Monitor, Tastatur und Telefon neben einem Schreibtisch auf Normalhöhe

Moderne Büroausstattung: höhenverstellbare Arbeitstische

Bundeswehr/Marcus Rott

Insgesamt betrifft dies annähernd 100.000 Büroarbeitsplätze. Ein erster Rahmenvertrag über vier Jahre wurde bereits geschlossen, die Auslieferung der Arbeitstische soll im Mai 2020 beginnen. Es sollen in den kommenden Jahren kontinuierlich rund 12.000 Tische pro Jahr in die Dienststellen gelangen. Auch diese Maßnahme wird bundesweit durchgeführt. Dies bedeutet, jedes Bundeswehr-Dienstleistungszentrum wird prozentual anhand seiner zuvor gemeldeten Bedarfszahlen beteiligt und liefert dann seinerseits die Arbeitstische in diejenigen Dienststellen, für die es zuständig ist.


von Carsten Koslowski  E-Mail schreiben
Ein zehnstöckiges Gebäude auf Stelzen mit einer Fassade aus Sandstein.

Aktuelles

Aktuelles aus dem Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) der Bundeswehr.