Neues Stabsgebäude

Richtfest in Eckernförde

Richtfest in Eckernförde

Datum:
Ort:
Eckernförde
Lesedauer:
1 MIN

Das Seebataillon auf dem Marinestützpunkt in Eckernförde erhält ein neues Stabsgebäude. Am 7. Dezember 2023 wurde das Richtfest gefeiert.

Ein mit Baugerüsten umgebener Rohbau eines mehrstöckigen Hauses

Baustelle auf dem Marinestützpunkt in Eckernförde: das neue Stabsgebäude im Rohbau

Bundeswehr/Jochen Marz


Das neue Stabsgebäude für das Seebataillon wird unter der Leitung des Gebäudemanagements Schleswig-Holstein AöR (GMSH) errichtet.

Bei diesem Projekt werden bautechnisch nahezu alle planerischen Fachdisziplinen, vom Hochbau bis Tiefbau, erbracht. Das neue Stabsgebäude besteht aus zwei dreigeschossigen Hauptbürotrakten, die mit einem zweigeschossigen Mittelbau verbunden sind. Insgesamt entstehen dort 101 Diensträume und mehrere Besprechungsräume. In jedem Geschoss sollen Teeküchen, Kopierräume und Sanitäranlagen eingerichtet werden. Die Nutzfläche beträgt circa 1.750 Quadratmeter.

Zwei Männer in Zimmermannskluft stehen auf einem Baugerüst, am Gerüst hängen farbige Flaggen

Im Richtspruch gibt es von den Zimmermannsleuten Lob an Bauherr und alle Handwerker

Ein vorbildlicher Bau

Vor dem Neubau entsteht eine Stellplatzanlage, die bereits für E-Ladesäulen vorgerüstet sein wird.
Zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele wurde die Planung des Neubaus an das Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (GEG 2020) angepasst. Dafür wurden beispielsweise die Wärmedämmungen entsprechend ausgebaut. Darüber hinaus wird der Neubau an das Nahwärmenetz des Marinestützpunkts angeschlossen, das über eine Pelletheizung verfügt.

Eine Gruppe Menschen vor einem mit Baugerüsten umgebenen Haus.

Freuten sich über den Meilenstein „Richtfest“

Bundeswehr/Jochen Marz


Bundeswehr und Handwerker feierten gemeinsam das Richtfest. Grußworte sprachen GMSH-Geschäftsbereichsleiterin Bundesbau Karen Nickol und Kapitän zur See Jörg Buddenbohm, Abteilungsleiter Marineinfanterie/Spezialkräfte Marine in der Einsatzflottille 1. Er bezeichnete den Neubau als

zielführenden großen Schritt nach vorne, in Zeiten der Landes- und Bündnisverteidigung. Zukünftig kann der Stab des Seebataillons in einem Gebäude und in einer Liegenschaft untergebracht werden. Dies spart Zeit und Wege.

von PIZ IUD  E-Mail schreiben

Aktuelles

Aktuelles aus dem Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen) der Bundeswehr.

Weiterlesen