Eingansbereich mit Dienststellenschild der Einsatzwehrverwaltungsstelle Limassol auf Zypern.
Bundeswehr/Marcus Rott

IUD im Einsatz

Der Organisationsbereich IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen verfügt im Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr) über zwei Referate, die sich um die zivilen Anteile in den Einsatzgebieten kümmern.

Das Einsatzführungszentrum Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (EFüZ IUDEinsatzführungszentum Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen)

Das EFüZ IUDEinsatzführungszentum Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen gehört zum Leitungsstab des BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr und stellt mit seinen 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Schnittstelle zwischen den zivilen und militärischen Dienststellen im Inland und den Einsatzwehrverwaltungsstellen im Einsatzgebiet dar. Somit kommt dem EFüZ IUDEinsatzführungszentum Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen eine wichtige Rolle bei der Schaffung der optimalen Rahmenbedingungen für die im Auslandseinsatz tätigen Soldatinnen und Soldaten zu. Das EFüZ IUDEinsatzführungszentum Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen ist die zentrale Ansprechstelle bei Fragen der Planung, Vorbereitung, Steuerung und Durchführung der zivilen Unterstützungsleistungen für die Truppe. Gemeinsam mit den Fachreferaten des BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr gewährleistet es den Streitkräften, den „Service aus einer Hand“ bei der Auftragserfüllung im Einsatzgebiet.

Ein Frau in Flecktarn-Uniform sitzt an einem Schreibtisch und tippt auf einer Tastatur, auf ihrem Arm ein Abzeichen der UN.

Eine Soldatin der Einsatzwehrverwaltungsstelle arbeitet an ihrem Computer

Bundeswehr/Marcus Rott

Daneben ist es zentrale Steuerungs-, Koordinierungs-, Informations- und Auswertestelle der Verwaltung der Bundeswehr für die zivilen Einsatzaufgaben. Hierbei arbeitet es eng mit dem  Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Schwielowsee bei Potsdam sowie den anderen militärischen Führungskommandos zusammen. Von den administrativen und logistischen Unterstützungsleistungen, die durch die EinsWVStEinsatzwehrverwaltungsstelle vor Ort mit Unterstützung des EFüZ IUDEinsatzführungszentum Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen erbracht werden, profitieren sämtliche deutsche Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz.

Das Einsatzpersonal-Identifizierungszentrum IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (EPIZEinsatzpersonal-Identifizierungszentrum IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen)

Pro Kontingent müssen in den jeweiligen Einsätzen insgesamt 150 Dienstposten durch den OrgBerOrganisationsbereich IUDInfrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen besetzt werden. Dies ergibt einen jährlichen Personalbedarf von über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Damit diese Dienstposten auch mit dem entsprechend qualifizierten Personal besetzt werden, kümmern sich die 15 Angehörigen des Einsatzpersonal-Identifizierungszentrums (EPIZEinsatzpersonal-Identifizierungszentrum). Das Referat im Bereich der Abteilung Personal und Sicherheit (PS 4) des BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, identifiziert und plant das Personal, informiert über die zivilen Aufgaben in den verschiedenen Einsätzen und regelt Pass- und Visaangelegenheiten für Auslandsreisen/-Kommandierungen.

Die Einsatzwehrverwaltungsstellen der Bundewehr

Im Auslandseinsatz sorgen die Angehörigen der Einsatzwehrverwaltungsstellen (EinsWVStEinsatzwehrverwaltungsstelle) dafür, dass sich die Soldatinnen und Soldaten auf ihren Kernauftrag konzentrieren können. In Einsatzkontingenten stellen die EinsWVStEinsatzwehrverwaltungsstelle sicher, dass hinsichtlich Unterbringung und Versorgung das Umfeld zur Verfügung gestellt wird, das die Truppe braucht.

Aufgabenspektrum

Von Bauleistungen über den Haushalt und die Bezahlung der Kontingentangehörigen bis hin zur Verpflegung liegt es in der Verantwortung der EinsWVStEinsatzwehrverwaltungsstelle, die Versorgung im Auslandseinsatz zu gewährleisten. Sie ist eine eigenständige Dienststelle, die direkt dem Kontingentführer (zum Beispiel dem Kommandeur) untersteht. Aufgrund der Rahmenbedingungen und der Gefährdungslage in den Einsatzgebieten leisten auch die zivilen Beschäftigten der Bundeswehr ihren Dienst in der EinsWVStEinsatzwehrverwaltungsstelle jedoch überwiegend als Reservisten im Soldatenstatus. Die Besetzungen in den Einsatzgebieten unterscheiden sich je nach der Größe des Einsatzkontingents und nach den vor Ort zu erledigenden Aufgaben.

Die EinsWVStEinsatzwehrverwaltungsstelle werden bei ihrer Arbeit unterstützt von den Fachreferaten in den Oberbehörden der Bundeswehrverwaltung (dem Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr), dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr), dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr) sowie dem Bundessprachenamt (BSprABundessprachenamt)).

Die wichtigsten Unterstützungsleistungen:

  • Bau-/Infrastrukturmaßnahmen in den Einsatzliegenschaften
  • Einstellung von Ortskräften
  • Übersetzungs- und Dolmetscherdienst
  • Beschaffung von Waren und Dienstleistungen
  • Bereitstellung von Bekleidung und Verpflegung
  • Gebäude Management und Liegenschaftsverwaltung
  • Verhandeln und Abschließen von Verträgen
  • Unterstützung der Logistik
  • Schadensbearbeitung
  • Multinationale Abrechnung, Verwaltung der Haushaltsmittel, Bargeldversorgung der Einsatzsoldaten

Die aktuellen Einsatzwehrverwaltungsstellen:

Einsatz

Land

Dienstorte        

Resolute Support (RS)

Afghanistan

Masar-e-Sharif

Kosovo Force (KFORKosovo Force)

Kosovo

Pristina

EUEuropäische Union NAVFOR ATALANTA (Atalanta)

Djibouti

Djibouti

European Training Mission Mali (EUTMEuropean Union Training Mission Mali)

Mali

Koulikoro

Mission multidimensionelle integrée des Nations Unies pour la stabilisation au Mali (MINUSMAMultidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali)

Mali

Anteil Niger

Gao

Niamey

United Nations Interim Force in Lebanon (UNIFILUnited Nations Interim Force in Lebanon)

Zypern

Limassol

Counter Daesh / Capacity Building Iraq (NIRQ)

Irak

Anteil Jordanien

Erbil

Al Azraq

Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen