Luftwaffe

3. Nationales Symposium Weltraumsicherheit

3. Nationales Symposium Weltraumsicherheit

  • Bundeswehr
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
München
Lesedauer:
1 MIN

Das 3. Nationale Symposium zum Thema „Weltraumsicherheit“ fand vom 2. bis 4. November 2021an der Universität der Bundeswehr in München statt. Auf Einladung der Universität der Bundeswehr und dem Bildungszentrum der Bundeswehr diskutierten Vertreter aus Industrie, Forschung und Bundeswehr über das Thema „Aktuelle Entwicklungen und sicherheitsrelevante Aspekte der Weltraumnutzung“. Als gefragter Player neu dabei: Das Weltraumkommando der Bundeswehr.

Ein Luftwaffen- und ein Heeresoffizier auf dem Podium vor einer projizierten Vortragsfolie.

3. Nationales Symposium Weltraumsicherheit an der Universität der Bundeswehr München

Bundeswehr/Verena Hoffmann

Neben Themenschwerpunkten wie „Der Weltraum als sicherheitspolitischer Raum. Regelungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten“ und „Space Traffic Management“ wurden in Vorträgen und Paneldiskussionen die Themen „Weltraumnutzung im Spannungsfeld kommerzieller Anwendungen und hoheitlicher Sicherheitsinteressen“ sowie „Responsive Space“ und Perspektiven aus der Industrie diskutiert. 

Das Weltraumkommando der Bundeswehr

Hierbei durfte auch der Beitrag des am 13. Juli 2021 in Dienst gestellten Weltraumkommandos der Bundeswehr nicht fehlen. Oberst i.G.im Generalstabsdienst Marco Manderfeld, militärischer Leiter Weltraumlagezentrum, und Oberst i.G.im Generalstabsdienst Michael Fraas, Referatsleiter Strategie des Kommando Cyber- und Informationsraum, stellten gemeinsam den interessierten Teilnehmern des Symposiums die bundeswehrgemeinsamen und ressortübergreifenden Aufgaben und Herausforderungen des neu aufgestellten Weltraumkommandos der Bundeswehr (WRKdoBw) vor. Die Bandbreite der Aufgaben der Dauereinsatzaufgabe Weltraumnutzung geht hierbei von der Erstellung der Lage für die Dimension Weltraum, über die Planung und Führung von Weltraumoperationen hin zur Koordinierung der Bereitstellung von Einsatzunterstützung aus dem Weltraum sowie des Betriebes von Weltraumsystemen innerhalb der Bundeswehr in Zusammenarbeit mit den zivilen Betreibern.

Blick aus den Zuschauerrängen auf das Podium des Symposiums, auf dem sich der zivile Moderator sowie zwei Soldaten befinden.

3. Nationales Symposium Weltraumsicherheit an der Universität der Bundeswehr München

Bundeswehr/Verena Hoffmann

Das Forum bot Möglichkeiten zur Information über die Relevanz des Themas der Weltraumsicherheit sowie den Austausch über mögliche Kooperationen im nationalen wie internationalen Kontext. 

von Verena Hoffmann