Luftwaffe

60 Jahre FlaRakGrp 21 – Das wird gefeiert

60 Jahre FlaRakGrp 21 – Das wird gefeiert

  • Flugabwehrraketengruppe 21
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Sanitz
Lesedauer:
2 MIN

60 Jahre Flugabwehrraketengruppe in der Luftwaffe - 60 Jahre Flugabwehrraketengruppe 21. Der älteste Flugabwehrraketen-Verband der Luftwaffe feierte diese Jubiläum mit einem großen Fest. Ein ganz besonderen Tag für alle Angehörigen des Verbandes, deren Freunde und auch für Ehemalige. 

Aufstellung der Formation zum Jubiläum

Ein würdiger Rahmen um die Feierlichkeiten beginnen zu lassen

Bundeswehr/Andre Wilfarth

Das Jubiläum unserer Flugabwehrraketengruppe 21 (FlaRakGrp 21), anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens in diesem Jahr, hatten wir bereits seit Ende letzten Jahres im Hinterkopf. Neben den Vorbereitungen zu „Trident Juncture“, ging es phasenweise schon im letzten Quartal 2018 um Themen wie den Ehrenzug, die Unterhaltung der geladenen Familien und Freunde, die Verpflegung und unzählige weitere organisatorische Aspekte. Es fragt sich nun: „Warum nur phasenweise?“

Der Dienstalltag, die Very High Readiness Joint Task Force, Einsätze oder auch der Besuch des Bundespräsidenten forderten immer wieder besondere Aufmerksamkeit ein. So ging zunächst die Planung des damals noch weit entfernt scheinenden Jubiläums im Dienstalltag mit all seinen Herausforderungen unter. Jedoch das einhergehende Privileg, als ältester FlaRak-Verband das 60-jährige Bestehen feiern zu können, blieb dem Planungsteam stets präsent.

Dann war es endlich soweit: Samstag, 07. September 2019, 13:00 Uhr. Die Tore zur Siebenbuche-Kaserne Sanitz öffneten sich. Aufgrund des starken Andrangs musste die Ausfahrt der Kaserne zeitweise für das einströmende Publikum geöffnet werden. Damit wurde ein Rückstau auf der Bundesstraße vermieden. Das Familienfest kam langsam in Fahrt, der Tombola Stand glühte und die ersten Kinder eroberten die Piratenschiffhüpfburg. 

Pünktlich um 15:00 Uhr begann der feierliche Appell. Das Heeresmusikkorps Neubrandenburg bot den musikalische Rahmen. Vielseitige Gastreden wie der des Kommandeurs Bodengebundene Verbände und zugleich ehemaliger Kommandeur FlaRakGrp 21, Brigadegeneral Hogrebe, schallten durch die Lautsprecher über den Sportplatz und verliehen diesen besonderen Tag die gebührende Würde und Ehre.

PATRIOT Launcher zur Besichtigung

Teile des Waffensystems PATRIOT stand allen Besuchern zur Besichtigung offen.

Bundeswehr/Andre Wilfarth

60 ist das neue 30 

Die Redner berichteten teils aus eigenen Erfahrungen mit dem Verband und teils aus Erzählungen ihrer Vorgänger Anekdoten und Eindrücke. „Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit und die Verantwortung der Flugabwehr sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart“, vernahmen die rund 500 Soldaten und Gäste.

Nach einer Stunde endete der Appell und das Familienfest startete so richtig durch: eine Waffensystemvorführung, ein vielfältiges Angebot für die Familien, Feuerlöschen bei und mit der Feuerwehr Sanitz, eine Vorführung des Motocross Vereins Tessin und viele weitere spannende Stationen. Während der Gesamtveranstaltung wurden Spendengelder für das Soldatenhilfswerk gesammelt. 

Gäste der Jubiläumsfeier

Angehörige, Familien und Freunde der FlaRakGrp 21 feierten gemeinsam das Jubiläum

Bundeswehr/Andre Wilfarth

Eine logistische Herausforderung stellte die Bewirtung der über 800 Gäste dar. Ein vielfältiges Angebot, zusammengestellt aus Grillgut, Kuchen und Kaffee, sowie Getränken wurde präsentiert. Und wer immer noch nicht genug hatte, konnte sich am Abend auf ein unterhaltsames Programm freuen.

Gegen 18:30 Uhr startete unsere große After-Show-Party: Ungefähr 200 Gäste tanzten zu den Klängen der Big Band des Heeresmusikkorps Neubrandenburg. Unter Leitung eines professionellen DJ’s wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, wie es sich für den Verband, eine 60-jährige Dame, gehört – 60 ist ja bekanntermaßen das neue 30. 
 

von Cornelia Fuchs