Luftwaffe
Einsatz

Ab sofort gilt wieder: Eurofighter über dem Baltikum

Ab sofort gilt wieder: Eurofighter über dem Baltikum

  • Aktuelles
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Ämari
Lesedauer:
2 MIN

Am 1. August hat die deutsche Luftwaffe mit rund 150 Soldatinnen und Soldaten sowie fünf Eurofightern den Auftrag zur „Verstärkung Air Policing Baltikum (VAPB)“ vom NATO-Partner Frankreich übernommen. Bei der NATO-Mission verrichten überwiegend Soldatinnen und Soldaten vom Taktischen Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ aus Wittmund ihren Dienst auf dem estnischen Militärflugplatz Ämari. Von nun an sind für die nächsten neun Monate die deutschen Eurofighter rund um die Uhr bereit, die Sicherheit im nordöstlichen NATO-Luftraum zu gewährleisten.

Eurofighter auf dem Weg zur Startbahn

Zwei Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 'Richthofen' rollen zum Start

Bundeswehr/Stefano Guagliano

Feierliche Übernahme bei VAPB

Am 02. August 2022 fand auf der Air Base in Ämari die formale Übergabezeremonie statt. Der Kontingentführer des scheidenden Kontingents der französischen Armée de l’Air et Espace, Commandant Loïs Giry, und Oberstleutnant Georg Hummel als Kontingentführer des deutschen Kontingents waren mit einer Abordnung ihres Personals angetreten. Der estnische Verteidigungsminister Hanno Pevkur verabschiedete das französische Kontingent mit dem Waffensystem Mirage 2000 und hieß das deutsche Kontingent Herzlich Willkommen. Dabei betonte er die durch die mittlerweile zahlreichen Rotationen gewachsene Freundschaft zwischen dem Gastgeber Estland und den jeweiligen NATO-Partnern.

Verteidigungsminister Estlands hält eine Begrüßungsrede

Der Verteidigungsminister Estlands, Hanno Pevkur, hält die Begrüßungsrede

Bundeswehr/Johann Michael Scheller

Als Repräsentant der NATO betonte Generalmajor Harold van Pee die Kooperation der Alliierten. Nur gemeinsam könne man die aktuellen Herausforderungen bewältigen. Das Air Policing im Baltikum sei ein gutes Beispiel für die Verteilung der Lasten auf verschiedene Schultern. So flogen im gleichen Zeitraum mit dem französischen Kontingent belgische F-16 NATO-Missionen aus Ämari. Während des deutschen Kontingentzeitraumes wird – neben weiteren multinationalen Übungsvorhaben - erstmalig eine zeitweise Verstärkung durch spanische Eurofightern erfolgen.

Der belgische Generalmajor ist der amtierende Kommandeur des Combined Air Operations Centre Uedem (CAOCCombined Air Operations Centre Uedem). Dort wird der nördliche Luftraum der NATO überwacht, zu dem auch das Baltikum zählt. Von Uedem am Niederrhein erfolgt dann auch der Einsatzbefehl für die Alarmrotte der Luftwaffe in Estland.

GenLt Thorsten Poschwatta und GenMaj Harold van Pee

GenLt Thorsten Poschwatta und GenMaj Harold van Pee bei einem kurzen Gespräch

Bundeswehr/Johann Michael Scheller

Vor zahlreichen militärischen und diplomatischen Gästen lobte Generalleutnant Thorsten Poschwatta, Kommandeur des Zentrum Luftoperationen, die hervorragende Unterstützung durch das Gastgeberland Estland, die allen Nationen, hier in Ämari zu Teil wird. Dieses Mal werde das deutsche Kontingent einen Monat länger bleiben, da im nächsten Jahr in Rahmen des von der Luftwaffe initiierten „Plug and Fight“ – Konzeptes ein gemeinsames Air Policing mit der britischen Royal Air Force durchgeführt werde.
„Wir werden nicht nur die Infrastruktur hier in Ämari gemeinsam nutzen, sondern Teile der technischen Ausrüstung sowie einige Ersatzteile teilen. Wir werden unter dem Kommando der NATO nicht nur gemeinsam Seite an Seite fliegen, sondern auch gemeinsam an den Flugzeugen arbeiten, um die Interoperabilität zwischen den Eurofighter-Nationen zu stärken.“ so Poschwatta

Gegen Ende seiner Rede wandte sich der deutsche General direkt an die beiden Kontingente: „Sie, Offiziere, Soldatinnen und Soldaten, die heute anwesend sind, aus Frankreich und Deutschland gleichermaßen, leisten einen unschätzbaren Beitrag, die Sicherheit des NATO-Territoriums sicher zu stellen. Jeden Tag helfen Sie, als Teil der Mission Verstärkung Air Policing Baltikum diese Region zu sichern.“ Generalleutnant Poschwatta dankte den Angehörigen des französischen Kontingents und wünschte dem deutschen für die anstehenden Monate Viel Glück und Erfolg.

Abordnung des deutschen Kontingents bei der feierlichen Übernahme

Die Abordnung des deutschen Kontingents tritt zur feierlichen Übernahme an

Bundeswehr/Johann Michael Scheller
von PAO VAPB