Luftwaffe

Büchel unterstütz im Kampf gegen Covid-19

Büchel unterstütz im Kampf gegen Covid-19

  • Amtshilfe
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Büchel
Lesedauer:
2 MIN

Das Taktische Luftwaffengeschwader 33 hilft dem Kreis Cochem-Zell im Kampf gegen Covid-19. Im Rahmen der Amtshilfe unterstützen sie die Kreisverwaltung Cochem-Zell bei der Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten. 

Ein Soldat mit Mundschutz und eine Frau mit Maske sitzen vor einem PC-Bildschirm. Sie zeigt auf den Bildschirm.

Hauptmann Bock wird in die Programme eingearbeitet. Die Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und Bundeswehr funktioniert von Anfang an.

Bundeswehr/Maximilian Euler

Offene Bürotüren, klingelnde Telefone und dumpfe Schritte auf den Gängen der Kreisverwaltung Cochem-Zell – dazwischen huschen immer wieder grüne Uniformen über den Flur. Eine davon gehört Hauptmann Gernoth Bock. Er und weitere Angehörige des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 helfen seit Ende Oktober dem Landkreis im Kampf gegen das Corona Virus.

Der Kampf gegen Covid-19 im Fokus 

Die ersten Schichten übernehmen die Angehörigen des Stabes. Eigentlich ist Hauptmann Bock für die Planung von Übungen verantwortlich und viel unterwegs. In den Räumen der Kreisverwaltung muss er jetzt die Corona-Tests koordinieren. Für ihn ist die Arbeit hier selbstverständlich: „Ich wohne hier in der Stadt und bin froh, dass ich helfen kann. In meinem Job muss ich viel organisieren und mehrere Bälle in der Luft halten, dass ist hier nicht viel anders.“ 

Ein Soldat mit Glatze sitzt mit einem Mundschutz vor einem PC-Bildschirm. Seine Hände liegen auf Maus und Tastatur.

Hauptmann Bock ist in der Gegend ansässig und für ihn ist es selbstverständlich, dass er die Gemeinde unterstützt

Bundeswehr/Maximilian Euler

Gegenüber klingelt das Telefon und Stabsunteroffizier Jörg Heiser, mit Maske geschützt, hält sich das Telefon ans Ohr. Er hilft dabei, Patienten zu erfassen, Kontakte nachzuverfolgen und Termine für die Abstriche zu organisieren. Im Geschwader ist er in der Personalabteilung eingesetzt. Parallelen mit seinem neuen Job gibt es durchaus: „Im Stab und auch hier muss ich mit sensiblen Personaldaten umgehen, die niemanden sonst etwas angehen.“

Ein Soldat mit Mundschutz sitzt an einem Schreibtisch. In der Hand hält er ein Stift. Vor ihm liegen mehrere Schriftstücke.

Stabsunteroffizier Heiser muss mit sensiblen Daten arbeiten. Vor ihrem Einsatz wurden alle über die Rechtsgrundlagen aufgeklärt.

Bundeswehr/Maximilian Euler

In den Büros entlang des Flurs sitzen noch weitere Soldaten am Telefon. Die nächsten Wochen steht jetzt für sie der Kampf gegen Covid-19 im Fokus. 

Verbundenheit mit der Region

Mit der steigenden Zahl der Corona-Fälle steht auch die Kreisverwaltung Cochem-Zell vor großen Herausforderungen. Das Geschwader aus der direkten Nachbarschaft kam dem Hilfegesuch von Landrat Manfred Schnur schnell nach. „Aufgrund der engen Verbundenheit des Geschwaders mit dem Landkreis Cochem-Zell helfen wir natürlich da, wo wir gebraucht werden“, so der Kommodore des Geschwaders, Oberst Thomas Schneider. 

Kommodore an vorderster Front

Er selbst ist mit seinen Soldatinnen und Soldaten jeden Tag vor Ort und hilft tatkräftig mit. „Die Angehörigen meines Geschwaders gehen mit hoher Motivation an ihre Arbeit und da gehört es dazu, dass der Chef vorne mit dabei ist“, so Oberst Schneider. Im Schichtdienst und mit mehreren Teams werden sie die nächsten Wochen die Kreisverwaltung unterstützen – auch am Wochenende. 

Ein Soldat sitz vor einem PC-Bildschirm und hält ein Telefon ans Ohr. Neben ihm steht eine blonde Frau mit Mundschutz.

Bevor er an die Arbeit gehen kann, wird der Kommodore des Geschwaders, Oberst Thomas Schneider, von Anna Baldes eingearbeitet

Bundeswehr/Maximilian Euler

Bevor die Uniformierten an die Arbeit gehen konnten, mussten sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung eingearbeitet werden. Berührungsängste gab es dabei keine. Anna Baldes ist in der Ausbildung zur Hygienekontrolleurin und arbeitet mit dem Team Büchel eng zusammen: „Von Beginn an war die Zusammenarbeit sehr angenehm und professionell.“ Ihre Abteilung ist unter anderem für die Trinkwasserüberwachung und den Infektionsschutz zuständig und teilt sich mit den Soldatinnen und Soldaten in den nächsten Wochen die Büroräume.

von Maximilian Euler