Luftwaffe

Der dritte A330 MRTTMulti Role Tanker Transport der MMFMultinational Multi Role Tanker Transport Fleet kommt nach Eindhoven

Der dritte A330 MRTTMulti Role Tanker Transport der MMFMultinational Multi Role Tanker Transport Fleet kommt nach Eindhoven

  • Technik
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Eindhoven
Lesedauer:
4 MIN

Kurz vor Sonnenuntergang landet ein neuer grauer Riese auf niederländischem Boden. Den Airbus A330 MRTTMulti Role Tanker Transport ziert die Flügelnummer T-056. Sein Aufenthalt in Eindhoven wird aber von kurzer Dauer sein, denn er wird als erstes Flugzeug des multinationalen Programms in der Forward Operating Base in Köln zum MedEvacMedical Evacuation umgebaut – die Ausführung zur medizinischen Evakuierung. Die Techniker in Köln werden den A330 in der ersten Hälfte des Jahres 2021 startklar machen für die anspruchsvolle Aufgabe als „fliegendes Krankenhaus“.

Der Airbus A330 startet in Spanien in den dunklen Abendhimmel auf nach Eindhoven.

Der Airbus A330 startet in Spanien in den dunklen Abendhimmel auf nach Eindhoven

Bundeswehr/Thomas Bauer

Aircraft Acceptance

Die Ankunft neuer Flugzeuge ist mittlerweile fast Alltag für die junge MMU und verläuft trotz Covid-19 planmäßig. Dennoch ist es immer etwas Besonderes. Es steckt viel Arbeit dahinter, wenn ein High-Tech-Flugzeug seinen Besitzer wechselt. Dieser offizielle Prozess der Übergabe vom Hersteller in Spanien zum neuen Eigentümer wird als „Aircraft Acceptance“ bezeichnet. Doch was verbirgt sich dahinter und wer ist alles an diesem Vorhaben beteiligt?

Der Airbus A330 startet in Spanien zu einem Testflug.

Alle A330 MRTTMulti Role Tanker Transport werden im spanischen Luftraum „probegeflogen“, bevor sie übergeben werden

Bundeswehr/Thomas Bauer

Die Aircraft Acceptance findet im Auftrag der NATONorth Atlantic Treaty Organization Support and Procurement Agency (NSPA) statt, schließlich ist sie die neue Eigentümerin des A330. Unterstützt wird die NSPA in dem mehrwöchigen Verfahren von einem Expertenteam der OCCAROrganisation Conjointe de Coopération en Matière d’Armement und der MMU selbst.

Qualitätsmanagement für das Schwergewicht

„Das Hauptaugenmerk der Aircraft Acceptance ist die Prüfung aller luftfahrtrelevanten Dokumente und die Inspektion des Flugzeugs. Dadurch wird sichergestellt, dass es rechtlich einwandfrei und vor allem sicher ist, damit zu fliegen“, betont Hauptmann Benedikt. Er hat als Qualitätsmanager der MMU bereits zwei multinationale Acceptance-Teams der MMU geleitet. 

Hauptmann Benedikt U#de. steht vor dem Triebwerk des Airbus A330.

Hauptmann Benedikt U. hat zwei der MMU Acceptance-Teams angeführt und prüft nun auch den dritten Airbus A330

Bundeswehr/Thomas Bauer

Der 31-jährige Luftwaffenoffizier blickt auf eine langjährige Erfahrung mit dem A310 MRTTMulti Role Tanker Transport in der Flugbereitschaft BMVgBundesministerium der Verteidigung zurück. Im Prozess der Übernahme des Luftfahrzeugs ist er für die Koordination zwischen den Beteiligten verantwortlich. Das Acceptance-Team der MMU setzt sich aus fliegendem Personal und Experten für Luftfahrzeugtechnik zusammen. Seine Hauptaufgabe ist neben der Kontrolle der Dokumente, die technische Überprüfung des A330 MRTTMulti Role Tanker Transport und der Übernahme-Testflug.

Der „Autokauf“ in großer Dimension

„Das klingt zunächst alles recht kompliziert, aber es lässt sich im Großen und Ganzen mit dem Kauf eines neuen Autos beim Händler vergleichen. Die NSPA ist in diesem Beispiel der Kunde, Airbus der Händler und das Flugzeug das Auto“, erklärt Benedikt U.

Ein Soldat schaut in einen Ordner und checkt den Airbus A330.

Oberstabsfeldwebel Oliver K. überprüft die Dokumente des A330 MRTTMulti Role Tanker Transport genau

Bundeswehr/Thomas Bauer

Das Übernahmeverfahren dauert etwa acht Wochen und ist in drei große Schritte unterteilt. Als erstes steht eine detaillierte Prüfung aller luftfahrtrelevanten Dokumente an. Dieser Teil beginnt schon in Eindhoven rund einen Monat vor der eigentlichen Übernahme. 

Der A330 – länger und breiter als ein halbes Fußballfeld

Der nächste Abschnitt findet fünf Wochen vor der Übernahme des Flugzeugs bei Airbus in Spanien statt. Es ist an der Zeit, das moderne Flugzeug und all seine Technik auf Herz und Nieren zu prüfen. Ähnlich wie die Mechaniker des Vertrauens beim Autokauf, begutachten die erfahrenen Techniker der MMU jedes noch so kleine Detail. Die Sicherheit der künftigen Besatzungen soll schließlich gewährleistet sein. 

Ein Soldat schaut sich die Leitungen des Airbus A330 an.

Stabsfeldwebel Daniel B. inspiziert das Flugzeug genau. Für die künftigen Crews muss alles sicher sein und funktionieren.

Bundeswehr/Thomas Bauer

Aufgrund der schieren Größe des Flugzeugs mit knapp 60 Metern Länge und einer Flügelspannweite von über 60 Metern, dauert diese Prüfung eine ganze Woche. 

Soldaten stehen vor einem Flugzeugfahrwerk.

Das Acceptance-Team der MMU prüft das gesamte Flugzeug auf Herz und Nieren

Bundeswehr/Thomas Bauer

Die Probefahrt in spanischem Luftraum

Im dritten Teil der Acceptance werden eine Reihe operationeller Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Flugzeug alle Anforderungen an zukünftige Missionen der MMU erfüllt. Natürlich darf wie bei einem neuen Auto auch hier die Testfahrt nicht fehlen. Beim sogenannten Acceptance-Testflug übernimmt der niederländische MMU-Test-Pilot, Hauptmann Gertjan d. B., das Steuer. Zusammen mit Piloten von Airbus Defense and Space fliegt er über Spanien Probe. 

Der Airbus A330 ist in den Abendstunden in Eindhoven gelandet.

Der dritte Airbus A330 ist in Eindhoven gelandet. Dort wird er aber nicht lange bleiben, denn er geht nach Köln.

MMU/Pressestelle

Erst wenn alle drei Abschnitte – die Dokumentation, der Technikcheck und die operationellen Tests – ohne Beanstandungen abgeschlossen wurden, kann OCCAROrganisation Conjointe de Coopération en Matière d’Armement grünes Licht für die Übernahme des A330 MRTTMulti Role Tanker Transport in das MMFMultinational Multi Role Tanker Transport Fleet-Programm und damit in den Besitz der NSPA geben.

Flugzeugübernahme trotz Corona 

„Zu den ohnehin schon anspruchsvollen Aufgaben während der Flugzeugübernahme, kommt die derzeitige Situation um Covid-19 hinzu. Die Restriktionen haben uns in allen drei Annahmeprozessen begleitet und uns immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt“, fügt Hauptmann Benedikt U. hinzu.

Bei der Übernahme des dritten Luftfahrzeugs führte das sogar so weit, dass ein Großteil der Übernahme von Eindhoven aus durchgeführt werden musste. Für die Untersuchungen vor Ort wurde ein externer Partner angeworben, sodass nur das fliegende Personal des Übernahmeteams der MMU für die operationellen Tests und den finalen Testflug vor Ort in Spanien waren. 

Soldaten stehen mit Mundschutzmaske vor einem Flugzeug.

Das erste Acceptance-Team der MMU auf dem Weg nach Spanien

Bundeswehr/Thomas Bauer

„Aufgrund der bestehenden Covid-19-Restriktionen und zum Wohle und Schutz der Soldatinnen und Soldaten, wurde die Entsendung unseres Personals soweit als möglich reduziert“, ergänzt Benedikt. Doch trotz allem gelang es dem Expertenteam der NSPA, OCCAROrganisation Conjointe de Coopération en Matière d’Armement und der MMU die notwendigen Überprüfungen zeitgerecht durchzuführen und so die Übernahme des A330 MRTTMulti Role Tanker Transport in die Flotte des MMFMultinational Multi Role Tanker Transport Fleet-Programms noch in diesem Jahr zu ermöglichen.

von Thomas Bauer & Sandra Süßmuth