Luftwaffe

Estland: Antreten zur Medal Parade beim Air Policing

Estland: Antreten zur Medal Parade beim Air Policing

  • Bundeswehr
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Ämari
Lesedauer:
1 MIN

Soldaten der Mission „Verstärkung Air Policing Baltikum 2020/21“ erhalten im estnischen Ämari ihre Einsatzmedaillen, bevor sie vom nächsten Kontingent abgelöst werden.

Oberstleutnant Andreas Beckmann verleiht einem Soldaten die Einsatzmedaille der Mission VAPB.

Oberstleutnant Andreas Beckmann verleiht einem Soldaten zum Ende des Kontingents in Estland die Einsatzmedaille der Mission VAPB

Bundeswehr/Daniel Redell

Zum Ende des zweiten Kontingents zur Sicherung des NATO-Luftraums über dem Baltikum verlieh Kontingentführer Oberstleutnant Andreas Beckmann seinen Soldatinnen und Soldaten die Einsatzmedaillen der Bundeswehr sowie die Einsatzmedaillen der baltischen Staaten.

„Es ist mir eine Ehre, diese Mission gemeinsam mit Ihnen allen erfolgreich erfüllt zu haben“, sagte Beckmann während seiner Ansprache bei dem Appell. Die feierliche Übergabe der Einsatzmedaillen war zugleich das letzte Antreten seines Kontingents. In der Woche darauf übergibt Oberstleutnant Beckmann das Kommando an seinen Nachfolger: Oberstleutnant Stefan Auer vom Taktischen Luftwaffengeschwader 74 aus Neuburg an der Donau wird mit circa 180 Soldatinnen und Soldaten, hauptsächlich aus dem bayerischen Geschwader, diese Aufgabe noch bis Ende April übernehmen. 

Drei Medaillen liegen neben dem Wappen der Mission VAPB 2020/21.

Die Einsatzmedaille der Bundeswehr in Bronze (links, für 30 Einsatztage) und Silber (rechts, für 360 Einsatztage) sowie die Einsatzmedaille der baltischen Staaten (mitte)

Bundeswehr/Daniel Redell

Ihre Kameradinnen und Kameraden des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ kehren nach getaner Arbeit in die ostfriesische Heimat zurück. Gemeinsam mit Soldaten aus verschiedenen Bereichen der Bundeswehr waren sie seit September 2020 zur Sicherung des Luftraums über Estland, Lettland und Litauen in ständiger Bereitschaft.

Sollte sich ein nicht identifiziertes Flugzeug dem NATO-Luftraum nähern, müssen die deutschen Jets innerhalb von 15 Minuten starten, um dieses auf Anordnung des zuständigen Luftverteidigungsgefechtstands für Nordeuropa, dem Combined Air Operations Center Uedem (CAOC UEDEM) zu identifizieren und gegebenenfalls zu begleiten.

Die Luftwaffe beteiligt bereits seit 2005 an der NATO-Mission im östlichen Bündnisgebiet, im aktuell zwölften Einsatz mit bis zu sechs Eurofightern.

Soldaten stehen in einer Halle bei einer Verleihungszeremonie für Einsatzmedaillen angetreten.

„Stillgesanden!“ – Soldaten des zweiten Kontingents VAPB 2020/21 bei der Verleihung der Einsatzmedaillen

Bundeswehr/Daniel Redell
von Martin Wiemann