Luftwaffe

Netzwerke in Reservistenangelegenheiten

Netzwerke in Reservistenangelegenheiten

  • Reserve
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Köln
Lesedauer:
1 MIN

Gegenseitiger Austausch und sowie die Bildung und Pflege von Netzwerken sind in allen Arbeitsbereichen hilfreich und notwendig. Dies betrifft im Besonderen auch die Reservistenarbeit.

Gruppenbild vor dem Airbus A340, dem „fliegenden Kanzleramt“.

Gruppenbild vor dem Airbus A340, dem „fliegenden Kanzleramt“

Bundeswehr/Miriam Altfelder

Aller Anfang ist schwer. Susanne Rosanovitsch ist seit 2020 Personalbearbeiterin für Reservistenangelegenheiten in der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung in Köln. Für sie war es ein völlig neuer Arbeitsbereich. Anstrengende Wochen und Monate folgten, um sich in das neue Themengebiet einzuarbeiten. Hilfreich waren zu jeder Zeit die Reservistenbearbeiter von anderen Einheiten, die mit Rat und Tat zur Seite standen.

Auf Einladung von Frau Rosanovitch trafen sich verschiedene Personalbearbeiter für Reservistenangelegenheiten aus den Kommandobehörden, Kommando Luftwaffe und Luftwaffentruppenkommando, sowie weitere aus dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr und dem Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“, bei der Flugbereitschaft BMVgBundesministerium der Verteidigung in Köln.

Bei einer Informationsrunde wurden Erfahrungen und Neuigkeiten ausgetauscht, um das aufgebaute Netzwerk zu stärken und mit Leben zu befüllen. Das persönliche Kennenlernen wird die Zusammenarbeit in der Reservistenarbeit sicherlich stärken. 

Einblicke in eine Global 5000 der Flugbereitschaft BMVg.

Einblicke in eine Global 5000 der Flugbereitschaft BMVgBundesministerium der Verteidigung

Bundeswehr/Miriam Altfelder

Oberstabsfeldwebel Günter Straub, als Informationsfeldwebel selbst Reservedienstleistender, informierte die Teilnehmer über die Aufgaben, die Ausstattung, Besonderheiten und die Zukunft der Flugbereitschaft BMVgBundesministerium der Verteidigung. Dieser detaillierte Einblick in den Verband rundete den Informationsbesuch ab.

von Günter Straub