Luftwaffe

Taktisches Luftwaffengeschwader 33 auf Hilfstour

Taktisches Luftwaffengeschwader 33 auf Hilfstour

  • Coronavirus
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Cochem
Lesedauer:
2 MIN

Seit der verstärkten Ausbreitung der Covid-19-Pandemie unterstützen Angehörige des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 an mehreren Standorten in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Das Presseteam besuchte die Kameradinnen und Kameraden vor Ort, um sich ein Bild über die verschiedenen Aufgaben zu machen.

Hauptmann Bock in der Kreisverwaltung Cochem.

Hauptmann Bock unterstützt in der Kreisverwaltung Cochem. Unter anderem organisiert er Nachschub für Covid-19-Tests.

Bundeswehr/Maximilian Euler

Covid-19-Tests für das Gesundheitsamt Cochem

Die erste Station führt „vor die eigene Haustür“ in das Gesundheitsamt Cochem. Angehörige des Stabes sowie der Technischen Gruppe unterstützen hier abwechselnd u.a. bei der Kontaktermittlung. Die Ermittlung und Erfassung von Neuerkrankten und deren Kontaktpersonen sowie die Organisation von Covid-19-Tests für die Teststationen in Cochem und Zell seien etwas völlig anderes als sein alltäglicher Dienst, berichtet Hauptmann Bock.

Unterstützung im Impfzentrum Ingelheim

Kameradinnen und Kameraden der Fliegerhorstgruppe unterstützen das Impfzentrum in Ingelheim. Dort wurde vor kurzem eine zweite Impfstraße eröffnet und es herrscht enormer Andrang. Als Begleiter des medizinischen Fachpersonals wurden sie in verschiedene Aufgabengebiete wie Wartebereich, Impf-Flur oder Verwaltung eingeteilt. Hier helfen sie vor allem älteren Menschen beim Ausfüllen der Formulare und führen diese durch die einzelnen Stationen.

Unterstützung der Senioren in Westhofen

In der Seniorenresidenz in Westhofen halfen bis vor kurzem Soldatinnen und Soldaten der Fliegenden Gruppe dem Pflegepersonal bei der Verpflegungsausgabe oder bei allgemeinen Hausmeistertätigkeiten rund um das Anwesen der Einrichtung. „Die Arbeit der Pfleger ist anstrengend und durch die Coronamaßnahmen zusätzlich erschwert. Ich bin froh darüber, hier helfen zu dürfen. Schließlich geht es um Menschen, die unser Land geformt und dazu beigetragen haben, dass wir heute in Frieden leben können“, so Obergefreiter Kilic. Er betonte, dass die älteren Menschen genug erlebt und ein Recht auf einen - soweit möglich - entspannten Lebensabend haben

Ein frischer Wind in der Einrichtung

Kameradinnen und Kameraden aus dem Stab, Sachgebiet 6, wurden zur Unterstützung des Seniorendomizil Haus Nikolas in Freinsheim eingeteilt. Auch dort werden sie mit verschiedensten Aufgabenfeldern konfrontiert. Die Heimleiterin, Frau Noack, verglich die Präsenz der Soldatinnen und Soldaten des Geschwaders mit einem Weihnachtsgeschenk: sie seien sehr freundlich und äußerst hilfsbereit. Die schnelle Zusage zeige, dass den pflegebedürftigen Menschen der nötige Respekt gezollt werde.

Die Heimleiterin Frau Noack mit den Kameraden des Geschwaders. Sie stehen für ein Gruppenbild zusammen.

Die Heimleiterin Frau Noack mit den Kameraden des Geschwaders. Die Soldaten unterstützen überall da, wo sie gebraucht werden.

Bundeswehr/Mustafa Eliacik

Die vielfältigen Einsätze unserer Kameradinnen und Kameraden veranschaulichen eindrücklich, wo die Bundeswehr überall im Inland helfen kann. Für das Wohl der Gesellschaft stellen die Angehörigen unseres Geschwaders sich täglich dem erhöhten Risiko einer Ansteckung. Das hält sie jedoch nicht davon ab, den umfangreichen und vielfältigen Tätigkeiten im Rahmen der Amtshilfe pflichtbewusst nachzugehen. 

von Mustafa Eliacik