Marine

Erster Tagesbefehl des neuen Inspekteurs der Marine

Erster Tagesbefehl des neuen Inspekteurs der Marine

  • Führung
  • Marine
Datum:
Ort:
Rostock
Lesedauer:
1 MIN

Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach blickt in die Zukunft der Seestreitkräfte – und er betont dabei die Befähigung zum Kampf.

Ein Admiral in dunkelblauer Uniform und weißer Schirmmütze schreitet auf einen roten Teppich zu.

Erster Tag im Marinekommando: Kay-Achim Schönbach hat am 25. März seine Arbeit im Hauptquartier der Seestreitkräfte begonnen.

Bundeswehr/Sven Hikele

„Ich freue mich, jetzt das Ruder unserer Marine übernehmen zu dürfen und zusammen mit Ihnen unsere Zukunft zu gestalten“, so der neue Inspekteur. Er ergänzt, an die Marineangehörigen gewandt: „Dank Ihrer Motivation und Ihres persönlichen Einsatzes konnte die Marine in den vergangenen Monaten trotz einer globalen Pandemie alle Einsätze und einsatzgleiche Verpflichtungen erfüllen.“

Für die angesprochene Zukunft stehe die „Befähigung der Marine zum Kampf“ im Fokus, insbesondere für die Landes- und Bündnisverteidigung. Schönbach: „Daraus leitet sich alles andere ab.“ Das müsse sich sowohl in der Ausbildung, „vor allem aber auch im Mindset jedes Mannes und jeder Frau in der Marine ausdrücken“.

Gemeinsames Engagement für die Einsatzbereitschaft

Oberstes Ziel sei die Wiedergewinnung und Sicherstellung der dauerhaften Einsatzfähigkeit und -bereitschaft der Marine. Dafür fordert Schönbach von allen Marineangehörigen Engagement ein: „Das alles kann ich nicht allein!“

Seinem Vorgänger im Amt, Vizeadmiral Andreas Krause, dankt er für seinen Einsatz in den letzten Jahren. Dieser habe von Beginn an dringend notwendige Modernisierungen vorangetrieben wie auch Landes- und Bündnisverteidigung sowie internationales Krisenmanagement wieder gleichranging gemacht.

von  Presse- und Informationszentrum Marine (ma/mmo)  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema