„Mit JOB kein FLOP!“ 5. Job- und Bildungsmesse sorgte für starkes Interesse

„Mit JOB kein FLOP!“ 5. Job- und Bildungsmesse sorgte für starkes Interesse

Datum:
Lesedauer:
3 MIN

Am 4. September 2019 war es wieder soweit. Zum 5. Mal führte der Berufsförderungsdienst (BFDBerufsförderungsdienst der Bundeswehr) Wilhelmshaven in Kooperation mit dem Objektschutzregiment der Luftwaffe Schortens und Unterstützung des Deutschen Bundeswehr Verbandes die Job- und Bildungsmesse am Standort Schortens durch. Damit wurde erneut den Soldatinnen und Soldaten, die mit Blick auf ihr Dienstzeitende ein großes Interesse an zivilen Aus-, Weiter- und Beschäftigungsmöglichkeiten haben, ein Forum für umfangreiche Informationen zu vielen verschiedenen beruflichen Optionen für das Leben nach ihrer Verpflichtungszeit geboten.

Kommandeur Objektschutz Friesland und Leiter des Karriecenters der Bundeswehr Wilhelmshaven begrüßen die Teilnehmenden

Kommandeur Objektschutz Friesland und Leiter des Karriecenters der Bundeswehr Wilhelmshaven begrüßen die Teilnehmenden

Bundeswehr/Dorina Geib-Senge

Zu Beginn der Messe begrüßten der Kommandeur des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“ Oberst Marc Vogt und der Leiter des Karrierecenters Wilhelmshaven Fregattenkapitän Christian Clausing die Aussteller, Soldatinnen und Soldaten. Sie betonten, dass eine gute Qualifikation nicht nur ein bedeutender Grundstein für die Truppe ist, sondern ebenso der Schlüssel für einen erfolgreichen Übergang in das zivile Berufsleben. Beide mahnten in ihrer Ansprache die Soldatinnen und Soldaten, die Förderung ihrer beruflichen Qualifikationen im Fokus zu behalten und warben in diesem Sinne für eine enge Zusammenarbeit mit dem Berufsförderungsdienst.

„Nutzen Sie die Förderung des Berufsförderungsdienstes, diese Chance erhalten Sie in dem Umfang nicht noch einmal“, so die Abschlussworte des Leiter Karrierecenter der Bundeswehr Wilhelmshaven, die gleichzeitig den Startschuss für den offiziellen Beginn der Veranstaltung darstellten.

Ein bunter Strauß an beruflichen Startmöglichkeiten

Soldaten informieren sich am Stand der Justizvollzugsanstalt Bremervörde

Soldaten informieren sich am Stand der Justizvollzugsanstalt Bremervörde

Bundeswehr/Dorina Geib-Senge

Insgesamt 46 Unternehmen, Behörden, Institutionen und Kammern waren der Einladung des BFDBerufsförderungsdienst der Bundeswehr gefolgt, sich als Repräsentanten ihrer Tätigkeitsfelder auf der Veranstaltung dem interessierten Publikum für Fragen zur Verfügung zu stellen und ihre beruflichen Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten zu präsentieren. Darüber hinaus hatten sich einige Firmen bereit erklärt, zu ausgewählten Fachthemen vorzutragen. Es präsentierten sich Unternehmen aus der Region, wie z.B. die Firma M & S Armaturen aus Friedeburg, Hersteller hochwertiger Edelstahl-Armaturen und diverser Sonderteile für die Getränke- und Lebensmittelindustrie, die chemische und metallverarbeitende Industrie sowie für die Branche pharmazeutischer und kosmetischer Produkte. Im Angebot hatten die Vertreter des Unternehmens u.a. Arbeitsplätze im metallverarbeitenden Bereich. Auch bundesweit agierende Unternehmen waren präsent, so beispielsweise die WISAG AG, mit der die Bundeswehr bereits längere Zeit kooperiert und die als Dienstleister immer Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern unterschiedlicher Bildungsniveaus hat. Viele Soldaten und Soldatinnen aus Schortens und den umliegenden Standorten nutzten die Gelegenheit, sich über die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation und mögliche Aufstiegsoptionen bei den anwesenden Fachleuten zu erkundigen.

Willkommen in der virtuellen Welt - die Jade-Hochschule lädt ein

Soldat mit Virtual-Reality-Brille

Soldat mit Virtual-Reality-Brille

Bundeswehr/Dorina Geib-Senge

Ein Eyecatcher war der Einsatz virtueller Brillen am Stand der Jade Hochschule, die die Neugier der Besucher auf sich zog. Während sich die Besucher in eine virtuelle Welt entführen ließen, wurde die Gelegenheit genutzt, das neue Projekt der Hochschule „Gast für einen Tag“ zu bewerben, im Rahmen dessen Studieninteressierten die Möglichkeit geboten wird, in den realen Studienalltag zu schnuppern.

Unterstützung durch die Netzwerker der Region

Zahlreiche Interessierte am Stand der Bundeswehrfachschule Hamburg

Zahlreiche Interessierte am Stand der Bundeswehrfachschule Hamburg

Bundeswehr/Dorina Geib-Senge

Ein spezielles Angebot präsentierte die Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbHGesellschaft mit beschränkter Haftung mit der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft, die sich auf die Bedürfnisse von Frauen, die wieder in die Berufswelt einsteigen möchten, spezialisiert hat und zur Unterstützung auf ein großes Netzwerk unterschiedlichster Verantwortlicher aus der Region zurückgreifen kann.

Zu guter Letzt

Das erste Feedback hat ergeben, dass die Besucherinnen und Besucher durch die geführten Gespräche neue wichtige Impulse und Antworten für ihre beruflichen Perspektiven gewonnen haben. Auch die Aussteller gaben positive Rückmeldungen, so dass die Organisatoren auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken dürfen.