Irak: Sicherheitsvorkehrungen für deutsche Soldatinnen und Soldaten haben sich bewährt

Irak: Sicherheitsvorkehrungen für deutsche Soldatinnen und Soldaten haben sich bewährt

  • Einsatz
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
0 MIN

In der Nacht vom 7. Januar auf den 8. Januar 2020 führte der Iran Angriffe gegen militärische Einrichtungen der USUnited States-Streitkräfte im Irak durch. Mehrere ballistische Raketen trafen dabei Ziele in Erbil im Nordirak.

Eine Karte von Syrien, Jordanien und Irak, die das Einsatzgebiet von Counter Daesh / Capacity Building Iraq zeigt

In der Nacht vom 7. Januar auf den 8. Januar trafen mehrere ballistische Raketen Ziele in Erbil im Nordirak.

Bundeswehr

Die dort stationierten deutschen Soldatinnen und Soldaten ergriffen entsprechende Sicherheitsmaßnahmen, die sich bewährt haben. Es wurden keine deutschen Soldatinnen oder Soldaten verletzt.
Das deutsche Camp wurde nicht getroffen. Die Schadensaufnahme außerhalb des deutschen Lagers obliegt den irakischen und USUnited States-amerikanischen Streitkräften.
Der Schutz der deutschen Soldatinnen und Soldaten hat unverändert höchste Priorität.

Stand: 8. Januar, 18.06 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

von Redaktion der Bundeswehr 

Weitere Meldungen

Verabschiedung A400M AAR

Jordanien, Syrien und Irak

Die Bundeswehr gehört zur Koalition der internationalen Kräfte im Kampf gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat" (IS).