Ministerin und Generalinspekteur zum Einsatz gegen Corona

Ministerin und Generalinspekteur zum Einsatz gegen Corona

  • Tagesbefehl
  • Bundeswehr
Datum:
Lesedauer:
2 MIN

Soldatinnen und Soldaten, Reservistinnen und Reservisten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Seit rund einem Jahr unterstützt die Bundeswehr nun Bund und Länder bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Es ist unser bisher umfangreichster und längster Amtshilfeeinsatz. Die Bundeswehr ist zur Stelle in den Gesundheitsämtern, Krankenhäusern und Pflegeheimen. Sie unterstützt tatkräftig in der Logistik, bei den Schnelltestungen und der bundesweiten Impfkampagne. Sie hilft auch international, wie zurzeit bei unseren Verbündeten in Portugal.

General Eberhard Zorn und Annegret Kramp-Karrenbauer sitzen in einem Konferenzraum nebeneinander.

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer und der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, bedanken sich bei den Angehörigen der Bundeswehr.

Bundeswehr/Sebastian Wilke

Im Einsatz gegen das Virus schützt die Bundeswehr die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes und dient Deutschland. Die Menschen zählen auf die Bundeswehr – sie zählen auf Sie.

Der gestrige Beschluss von Bund und Ländern zur Corona-Krise hat deutlich gemacht, dass die Bundeswehr weiterhin gebraucht wird. Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Länder haben uns gebeten, unseren Hilfseinsatz bei der Testdurchführung in Alten- und Pflegeinrichtungen bis Ostern fortzusetzen. Wir werden das tun, falls nötig auch darüber hinaus. Erst vergangene Woche haben wir das Unterstützungskontingent auf 25.000 Soldatinnen und Soldaten erhöht. Und auch hier könnten wir noch nachlegen, wenn es erforderlich wird.

Wir wissen, dass dieser besondere Einsatz der Bundeswehr viel abverlangt. Und klar ist auch, dass die Corona-Pandemie die Bundeswehr als Ganzes fordert – von der Ausbildung bis zum Einsatz. Das wird absehbar so bleiben, die Lage wird auch weiterhin keine Rückkehr zur gewohnten Routine erlauben. Manches wird liegenbleiben, das wir später nachholen müssen. Aber es zeichnet die Bundeswehr aus, sich der Lage anzupassen und ihren Auftrag mit Disziplin, Kompetenz und auch Kreativität zu erfüllen.

Die Bewältigung der Corona-Pandemie hat für unser Land oberste Priorität. Da ist jede und jeder gefragt – auch unsere Bundeswehr. Wir unterstützen in dieser Notlage so lange, wie wir gebraucht werden. Und gleichzeitig tun wir alles, um unsere Einsatzaufträge und unsere Beiträge zur Bündnisverteidigung zuverlässig zu erfüllen.

Die Bundeswehr ist da für die Menschen in diesem Land: schnell, unkompliziert, verlässlich.

Vielen Dank für Ihr Engagement – bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Ihre

Annegret Kramp-Karrenbauer und Eberhard Zorn

von Annegret Kramp-Karrenbauer und Eberhard Zorn

Mehr zum Thema