MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali: Vorfall mit Munition

MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali: Vorfall mit Munition

  • Einsatz
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Mali
Lesedauer:
0 MIN

Am 28. April gegen 20.41 Uhr MEZ wurden bei MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali während einer Patrouille südlich von Gao ein Bundeswehrsoldat mittelschwer und weitere vier deutsche Soldaten leicht verletzt.

Eine Karte von Mali, die das Einsatzgebiet von MINUSMA zeigt

Das Einsatzgebiet der Bundeswehr bei MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali in Mali und Niger.

Bundeswehr

Aus bislang ungeklärter Ursache löste in einem Fahrzeug vom Typ Dingo die Nebelgranate eines Soldaten aus. Die Verletzten wurden schnellstmöglich in die militärischen Sanitätseinrichtungen in Gao gebracht und medizinisch versorgt.

Die Angehörigen wurden informiert. Der Vorfall wird weiter untersucht.


Stand: 29. April, 09.01 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

Mehr zum Thema