Y – Das Magazin der Bundeswehr

Jung, frisch und ganz nah dran – das Y-Magazin ist ein fester Bestandteil der Truppeninformation und preisgekrönt. Alle zwei Monate erfahren die Leser, was in der Bundeswehr passiert und was die Menschen mit und ohne Uniform bewegt. Das Magazin verbindet exklusive Geschichten mit starken Bildern und aufwendigen Grafiken.

Verschiedene Ausgaben des Y-Magazins nebeneinander
Bundeswehr/Torsten Kraatz

Das zentrale Printmedium der Bundeswehr

Das Y-Magazin dient der internen Kommunikation und unterstützt die politische Bildung der Soldatinnen und Soldaten und Zivilangestellten. Um ihre Identifikation mit der Bundeswehr zu stärken und ein gemeinsames Selbstverständnis zu fördern, legt das Magazin großen Wert auf Authentizität, Pluralität und Ausgewogenheit. Die Zielgruppe, junge Leserinnen und Leser im Alter von 18 bis 35 Jahren, sollen sich wiederfinden, fundierte Informationen erhalten und sich eine Meinung bilden können.

Große Themenvielfalt und modernes Design

Das Magazin erscheint sechs Mal im Jahr und hat einen Umfang von rund 100 Seiten. Themen sind: Einsätze, Übungen und Ausbildung, Politik und Technik, Sport und Freizeit. Pro Jahr gibt es eine Themenheft. Das diesjährige „Spezial“ beschäftigt sich mit der Rolle der EUEuropäische Union für die Sicherheit und den Wohlstand der Menschen in Europa. Produziert wird die Y in der Redaktion der Bundeswehr, Herausgeber ist der Presse- und Informationsstab des BMVgBundesministerium der Verteidigung. Das Magazin ist in allen Dienststellen zu finden. Die Auflage liegt bei 32.000 Exemplaren.

Stil, Gestaltung und Layout orientieren sich an den Lesegewohnheiten der Zielgruppe. Das Magazin geht mit der Zeit und ist wiederholt neu designt worden. Von der Reportage, Hintergrundartikeln, bis zum Pictorial und Comic – Y setzt auf exklusive Geschichten, starke Bilder und aufwendige Infografiken. Seit dem letzten Relaunch 2019 gibt es in jeder Ausgabe auch eine Augmented Reality, eine Erweiterung von Inhalten um virtuelle Elemente für Smartphones.

Für seine Formate und für sein innovatives Design ist das Magazin vielfach ausgezeichnet worden. Zuletzt erhielt die Redaktion im Juli 2020 den BCM-Award in Gold in der Kategorie „Interne Kommunikation Print“. Der BCM-Award ist Europas größter Content Marketing Wettbewerb. Die Begründung der Jury: „Durchgehend herausragende inhaltliche und gestalterische Qualität mit hohem journalistischem Anspruch.”

Ein aufgeschlagenes Y-Magazin

Exklusive Geschichten mit aufwendigen Grafiken – das zeichnet die Y aus.

Bundeswehr/Torsten Kraatz

Aus der aktuellen Ausgabe

Im neuen Y-Spezial dreht sich alles um Europa. Die EUEuropäische Union trägt dazu bei, dass wir in Freiheit, Sicherheit und Wohlstand leben können. Aber es gibt auch Kritikfelder, die diskutiert werden. Der Brexit hat gezeigt, das europäische Projekt ist kein Selbstläufer. Es liegt an uns allen, wie Europa gestaltet wird. Das Y-Spezial liefert dafür Hintergründe und Denkanstöße.

Ein Frontex-Mitarbeiter fängt das Seil eines im Hafen ankommenden Bootes mit Flüchtlingen an Bord

FrontexEuropäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache: Die Hüter der Grenzen

Wie ist die Agentur ausgestattet, wie arbeitet sie und warum sorgt sie für Kritik?

Ausgaben zum Download

Das Y-Magazin wird in allen Kasernen und Dienststellen der Bundeswehr kostenlos verteilt. Es kann abonniert oder in der Bundeswehr Media-App angesehen werden. Die gedruckten Exemplare sind in der Truppe schnell vergriffen, deshalb gibt’s die Y auch online zum Download – verbunden mit einem exklusiven Beitrag aus der aktuellen Ausgabe.