Die Einsatzgruppenversorger der Berlin-Klasse

Ein Schiff vom Typ „Einsatzgruppenversorger (EGV) Berlin-Klasse“ freigestellt auf weißem Hintergrund
  • Mehr als 15.000 kmKilometer Aktionsreichweite auf allen Meeren

  • rund 9.500 m³ Kraftstoff für den Einsatzverband

  • 43 Krankenbetten im Schiffslazarett

Einsatzgruppenversorger: Allroundservice für Flottenverbände

Rund 20.000 Tonnen verdrängen die größten Schiffe der Marine. Die drei Riesen der Berlin-Klasse versorgen Einsatzverbände in See mit allen notwendigen Ressourcen: Kraftstoff, Verpflegung, Material und Munition. Als Multifunktionsschiffe stellen die Einsatzgruppenversorger, kurz EGVEinsatzgruppenversorger, außerdem medizinische Spezialkapazität bereit sowie für Führungsaufgaben satellitenbasierte Kommunikationstechnik.

All dies können sie mit Flugbetrieb unterstützen. So haben zwei Marinetransport-Hubschrauber vom Typ Sea King oder vom Typ Sea Lion im Hangar vor dem Flugdeck Platz. Mit solchen Fähigkeiten machen diese Schiffe Marineverbände von Häfen unabhängig. Deren Stehzeit in See wird je nach Größe mehr als verdoppelt und das weltweit.

Ein graues Schiff von schräg vorne auf dem Meer bei Sonnenschein aus der Froschperspektive

Das größte Schiff der Marine: EGVEinsatzgruppenversorger „Bonn“, 2013 in Dienst gestellt. Es besitzt bei größerer Verdrängung einen leistungsstärkeren Antrieb als seine beiden gut zehn Jahre älteren Schwesterschiffe, die „Berlin“ und die „Frankfurt am Main“.

Bundeswehr/Tom Twardy

Schwimmendes Warenlager und Rettungszentrum

Das Transportvermögen des Einsatzgruppenversorgers umfasst 230 Tonnen Proviant, fast ebenso so viel an Munition sowie 9.500 Kubikmeter Kraftstoffvorrat. Die mehr als 1.300 Kubikmeter Frischwasser an Bord lassen sich ständig in Trinkwasserqualität durch spezielle Anlagen aus dem Meer nachproduzieren. Diese Versorgungsgüter kann der EGVEinsatzgruppenversorger in Fahrt und auf hoher See an andere Schiffe abgeben, auch an zwei gleichzeitig.

Zur Flüssiggutübergabe dient das Schlauchsystem, das die Berlin-Klasse an der bügelartigen Großvorrichtung mitführt. Ebenso markant sind zwei riesige Kräne an Oberdeck. Ihre Hebefähigkeit erlaubt dem Versorgungsschiff, zum Beispiel Container eigenständig zu verladen. Weiteres Plus: Nicht zuletzt: Ein Staukonzept mit Wertstofftrennung bietet umweltgerechte Abfallentsorgung.

Mit dem Rettungszentrum See an Bord ermöglicht der EGVEinsatzgruppenversorger dem Schiffsverband, den er begleitet, eine vollumfängliche medizinische Versorgung. Dazu gehören zwei Operationsräume, Labore, eine Zahnstation, eine Apotheke sowie Röntgenanlage und im Schiffsinneren 43 Krankenbetten, davon zwei Schock- und zwei Intensivbetten.

Die Schiffe

  • A1411 Einsatzgruppenversorger „Berlin“, in Dienst gestellt am 11. April 2001

  • A1412 Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“, in Dienst gestellt am 27. Mai 2002 

  • A1413 Einsatzgruppenversorger „Bonn“, in Dienst gestellt am 13. September 2013

Der Einsatzgruppenversorger Bonn – in 60 Sekunden

Grauer Riese: Der Einsatzgruppenversorger „Bonn“ gehört zu den größten Schiffen der Marine: Von Sprit über Speiseeis bis zu Sanitätsmaterial, die EGVs der Berlin-Klasse können andere Marineschiffe auf offener See mit fast allem versorgen, was sie benötigen.
Datum:

Technische Daten

Maße

  • 174,0 m Länge

  • 24,0 m Breite

  • 7,4 m Tiefgang

  • 20.200 t Verdrängung (EGVEinsatzgruppenversorger „Bonn“: 20.900 t)


Antrieb

  • 2 x Dieselmotor

  • 10.600 kW (14.400 PS) Gesamtleistung (EGVEinsatzgruppenversorger „Bonn“: 14.400 kW/20.000 PS)

  • 2 x Propeller

  • Geschwindigkeit: mehr als 20 kn

Sensoren

  • 4 x Navigationsradar

  • 2 x Video- und Infrarot-Zielverfolgung MSP 500 (EGVEinsatzgruppenversorger „Bonn“: MSP 600)

Waffen

  • 4 x Maschinenkanone 27 mmMillimeter MLGMarineleichtgeschütz
  • 4 x schweres Maschinengewehr 12,7 mmMillimeter
  • 2 x Ein-Mann-Flugabwehrrakete FIM 92 Stinger (Fliegerfaust 2)

Versorgungskapazität

  • Kraftstoff: 9.500 m³
  • Frischwasser: mehr als 1.300 m³
  • Proviant: rund 230 t
  • Munition: rund 200 t

Besatzung und Sonstiges

  • Stammcrew: 161 (EGVEinsatzgruppenversorger „Bonn“: 167)
  • Zusatzpersonal (z.B. Ärzte und Sanitäter, Marineflieger, Boarding Teams): max. 72 Soldaten und Soldatinnen
  • 2 x Beiboot Modell Boomeranger
  • 1 x Verkehrsboot
  • 2 x Bordhubschrauber Sea King Mk41 oder NHNATO-Helicopter-90 NTHNaval Transport Helicopter Sea Lion (an Bord nur für den Einsatz)

Die Berlin-Klasse in Aktion