Betreuung am Standort Altenstadt

Informationen und Angebote für Bundeswehrangehörige, Veteranen/Veteraninnen, Ehemalige sowie deren Familien und Bezugspersonen im Rahmen der Betreuung und Fürsorge.

 Fallschirmspringer auf dem Weg zu einer CH 53

Das oberbayrische Altenstadt liegt inmitten des Alpenvorlandes südwestlich von München und südlich von Augsburg im Landkreis Weilheim-Schongau. Die Ortschaft ist mit 3.500 Einwohnern der Hauptsitz einer Verwaltungsgemeinschaft mit fünf Gemeinden und gliedert sich in die zwei Ortsteile Altenstadt und Schwabniederhofen. Sie ist außerdem Mitglied der Region Auerbergland.

Durch seine reizvolle Lage bietet Altenstadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten im oberbayerischen Land sowie interessante und spannende Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Bedeutend ist die romanische Basilika St. Michael mit Resten mittelalterlicher Wandmalerei und mehreren Zeugnissen romanischer Skulptur. Die Basilika blieb in ihrer romanischen Form erhalten, weil den Altenstädtern nach der Umsiedlung der meisten Bewohner im 13. Jahrhundert das Geld für aufwändige Umbauten fehlte. 1965 wurde der Kirche der Titel einer päpstlichen Basilika minor verliehen. Nennenswert sind im Inneren der Basilika das spätromanische Kreuzigungsfresko „Der Große Gott von Altenstadt“ und das Taufbecken, eines der bedeutendsten aus der Zeit der Romanik im deutschen Sprachraum. Altenstadt beherbergt seit 1956 als Garnisonsstadt die Ausbildungseinrichtung der Fallschirmjäger und Transportflieger. Die Luftlande- und Lufttransportschule ist die zentrale Ausbildungseinrichtung der Bundeswehr für das Luftlande- und Lufttransportwesen, die Fallschirmsprungausbildung automatisch und manuell und die Überlebensausbildung unter verschiedenen taktischen Rahmenbedingungen.

Unterstützungsangebote

Standortältester Altenstadt

Anreise

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen