Der Technik sei Dank – Erfindergeist im Einsatz

Der Technik sei Dank – Erfindergeist im Einsatz

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Masar-i Scharif
Lesedauer:
3 MIN

Er gilt als revolutionärer Weg in der Ersatzteilversorgung: Der 3D-Druck. Die Idee dahinter: Benötigte Teile werden vor Ort und „just in time“ produziert, so auch im Einsatz bei Resolute Support. Das spart lange Wege, Zeit und Kosten.

Der größte Nutzen für das deutsche Einsatzkontingent ist jedoch, dass die Einsatzbereitschaft des Materials erhalten bleibt. Als Pilotprojekt dieser neuen Art der Materialbewirtschaftung steht ein 3D-Drucker seit November 2017 in Masar-i Scharif. Mannshoch füllt dieser Drucker einen halben Container.

Ein Soldat hält die Luke des 3D-Druckers offen

Der 3D-Drucker weckt Erinnerungen an eine riesige Mikrowelle

Bundeswehr / Oliver Pieper


Ein Pilotprojekt

Ein Soldat scannt ein Objekt. Auf dem Monitor im Hintergrund wird das Bauteil angezeigt.

Der Handscanner erfasst auch komplexe Formen

Bundeswehr/ Oliver Pieper


Rechts im Bild liegt der alte selbstgebastelte Stecker. Links daneben liegen zwei mit dem 3D-Drucker hergestellte Bauteile

Rechts im Bild liegt der alte selbstgebastelte Stecker. Links daneben liegen zwei mit dem 3D-Drucker hergestellte Bauteile

Bundeswehr / Oliver Pieper

„Wir drucken´s einfach“

Eine Auswahl verschiedener Materialien und Farben für den 3D-Drucker

Bunte Auswahl an Materialien und Farben

Bundeswehr / PIZ EinsFüKdo
von Nikolas Barth

Mehr zum Thema

Kontakt für die Presse