Heer
Verwundetenrettung

Mediziner und Kämpfer

Mediziner und Kämpfer

  • Sanitätsdienst im Heer
  • Heer
Datum:
Ort:
Seedorf
Lesedauer:
1 MIN

Hauptfeldwebel Kevin C.* ist Heeressanitäter in der 9. Kompanie im Fallschirmjägerregiment 31 in Seedorf. In der Sanitätskompanie unterstützt er als Notfallsanitäter direkt die Kampfkompanien. Er begleitet sie bei Übungen und im Einsatz und versorgt verwundete Kameradinnen und Kameraden vor Ort.

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um dieses Video zu sehen

Luftlandesanitäter des Heeres versorgen die Kameradinnen und Kameraden hinter feindlichen Linien bis zum Eintreffen des luftbeweglichen Arzttrupps.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Infanterie kennen Heeressanitäter wie Kevin die besonderen Verfahren der Kampftruppe im taktischen Einsatz. Um vorn mit dabei sein zu können, wenn es darauf ankommt, müssen sie speziell ausgebildet und ausgestattet sein. So sind die Sanitäter im Fallschirmjägerregiment 31 luftlandebefähigt. Das heißt, sie können gemeinsam mit der Truppe per Fallschirm im Einsatzgebiet abgesetzt werden.
Um sich und ihren Patienten im Notfall wirksam verteidigen zu können, tragen Heeressanitäter eine Waffe und werden im Umgang mit ihr ausgebildet.

*Name zum Schutz des Soldaten geändert

von Peter Müller

Heeressanitäter in der Luftlandebrigade

mehr dazu