Luftwaffe

Die Heeressoldatin mit dem Geld

Die Heeressoldatin mit dem Geld

  • Übung
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Israel
Lesedauer:
2 MIN

Oberfeldwebel Anja Wingen fällt im deutschen Kontingent in Israel sofort auf. Ihr fehlen die Flügel auf den Schulterklappen. Stattdessen trägt sie grüne Litzen und ein Barett.

211027_BlueFlag21_Schmidt_782

Oberfeldwebel Anja Wingen ist die einzige Heeressoldatin im Blue-Flag-Kontingent

Bundeswehr/Jane Schmidt

Seit 2015 ist Anja Wingen schon bei der Bundeswehr. Trotzdem ist Blue Flag in der israelischen Negev-Wüste ihr erstes Auslandskommando. Für die 32-jährige Rechnungsführerin bestand anfänglich die größte Herausforderung darin, sich als einzige Heeresuniformträgerin in die Truppe zu integrieren. Doch diese anfängliche Befürchtung entpuppte sich als Sturm im Wasserglas. Denn Oberfeldwebel Anja Wingen ist mit der Luftwaffe unterwegs.

Die Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“ nahmen vom ersten Tag an die sympathische Frau aus Kelberg Zermüllen in ihrer Gemeinschaft auf. Das liegt insbesondere auch am Engagement von Anja Wingen. In der ersten Woche des Vorkommandos arbeitete sie beim Team der S6er (die ITInformationstechnik-Soldaten) tatkräftig mit, damit alle Leitungen und Systeme für die Übung rechtzeitig eingerichtet werden.

211027_BlueFlag21_Schmidt_775

Sämtliche Dinge, die spontan benötigt werden, beschafft Oberfeldwebel Anja Wingen

Bundeswehr/Jane Schmidt

Die Soldatin mit der Kreditkarte

Wingens eigentliche Aufgabe ist ebenfalls extrem wichtig für das gesamte Kontingent. Als Rechnungsführerin ist sie diejenige mit der Kreditkarte. Sie besorgt und bezahlt alle Sachen, die nicht im Vorfeld der Übung eingeplant werden können. Das sind Dingen wie Druckerpatronen, KfzKraftfahrzeug-Zubehör oder das Porto wie im Fall des Teils des Eurofighters, das in Deutschland ausgelesen werden muss. Dafür ist Oberfeldwebel Wingen mit einem Kameraden nach Tel Aviv gefahren, um das kleine Paket einer Expressspedition zu übergeben.

211027_BlueFlag21_Schmidt_776

Anja Wingen kauft im örtlichen Geschäft eine Druckerpatrone, die dringend benötigt wird

Bundeswehr/Jane Schmidt

Eigentlich wäre Oberfeldwebel Wingen nicht alleine mit dieser wichtigen Aufgabe. Doch ihr Vorgesetzter musste vorzeitig abreisen, so dass sie spontan in der Pflicht stand. Durch ihre guten Kontakte in die Truppe meistert sie aber die Aufgabe bestens.

Die mit einem Soldaten aus Daun verheiratete Wingen freut sich trotz des tollen Sommerwetters wieder auf ihr zu Hause. „Ich vermisse besonders meinen Mann und meine Familie. Aber natürlich freue ich mich auch auf meinen Hund Paco“, sagt sie.

Bis zum 5. November bleibt Oberfeldwebel Anja Wingen noch in Israel, um dann die warme Wüstenluft gegen heimatliche Wintertemperaturen zu tauschen. Sie freut sich schon auf ihr nächstes Abenteuer mit ihrem Team Luftwaffe.

von Stephan Jeglinski

verwandte Inhalte