Marine

Auslandsfahrt in den Indo-Pazifischen Raum verschoben

Auslandsfahrt in den Indo-Pazifischen Raum verschoben

  • Ausbildung
  • Marine
Datum:
Ort:
Wilhelmshaven
Lesedauer:
1 MIN

Die Marine hat die Entsendung der Fregatte „Hamburg“ in den Indischen Ozean auf einen späteren Zeitraum verlegt. Wesentliches Ziel war neben der Präsenz in diesem, für Deutschland strategisch bedeutsamen, Seegebiet die Pflege militärpolitischer Beziehungen.

Ein graues Schiff in voller Fahrt auf hoher See.

Die Fregatte „Hamburg“ in voller Fahrt

Bundeswehr/Björn Wilke

Die Marineführung hat die Entscheidung, die Fahrt nicht wie geplant im Juni zu beginnen, vor allem wegen der Schutzmaßnahmen gegen die COVID-19Coronavirus Disease 2019-Pandemie getroffen. Zur Eindämmung der Pandemie haben viele Länder ihre Häfen geschlossen, darunter auch Anrainer des Indischen Ozeans. Die „Hamburg“ hätte unter anderem Australien und die Insel Réunion besuchen sollen. Zudem bedeutet der gegenwärtige Infektions- und Gesundheitsschutz, Außenkontakte der Besatzungen von Schiffen und Booten der Marine auf das Notwendigste zu begrenzen.

Aus der Jahresplanung der Luftverteidigungsfregatte waren zuvor bereits zwei Punkte weggefallen: ihre Teilnahme an einem für Mai geplanten Flugkörperschießen und der Besuch in ihrer Patenstadt während des Hamburger Hafengeburtstags ebenfalls im Mai.

Ein wichtiger marine-diplomatischer Programmpunkt der fünfmonatigen Reise der „Hamburg“ hätte zudem die Teilnahme am Indian Ocean Naval Symposium (IONS) Ende Juni auf der französischen Insel Réunion sein sollen. Frankreich als diesjährige Gastgebernation hatte das Symposium aber wegen der Pandemie auf den November 2020 verschoben.

Die Teilnahme Deutschlands, das zu den Beobachternationen des internationalen Forums gehört, will die Führung der Deutschen Marine aber weiter sicherstellen. Die Marine wird zu diesem Termin wieder ein Schiff entsenden.

Hintergrund: Indian Ocean Naval Symposium

Das IONS ist ein Forum zur Verbesserung der maritimen Zusammenarbeit zwischen den Küstenstaaten der Region Indischer Ozean. Das Forum trägt dazu bei, friedliche Beziehungen zwischen den beteiligten Nationen zu bewahren, und gilt als wichtiges Element für den Aufbau einer effektiven maritimen Sicherheitsarchitektur in der Region. Es ist daher auch von grundlegender Bedeutung für den kollektiven Wohlstand in Europa und Deutschland, deren globale Handelswege durch den Indischen Ozean verlaufen. Das erste IONS wurde 2008 von der indischen Marine abgehalten.

von  Presse- und Informationszentrum Marine (mmo)  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Ausbildung
  • Marine

Fregatte „Hamburg“ zeigt Präsenz im Indo-Pazifischen Raum

  • Wilhelmshaven

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.