boot 2024

Bundeswehr zeigt Karrierewege in der Marine auf

Bundeswehr zeigt Karrierewege in der Marine auf

Datum:
Ort:
Düsseldorf
Lesedauer:
1 MIN

Sie tauchen mit modernsten Spezialausrüstungen bis in große Tiefen und beseitigen Gefahren unter Wasser: der Pioniertaucherdienst ist eine von vielen Verwendungsmöglichkeiten in der Marine, den die Bundeswehr auf der Messe „boot“ in Düsseldorf vorstellt.

Drei Taucher in einem Tauchturm auf Tauchgang

Ein Highlight: die Tauchshow im Tauchturm

PIZ Personal/Overbeck

In Einzelgesprächen sowie in Bühnenvorträgen informiert das Standpersonal der Bundeswehr noch bis zum 28. Januar über Ausbildungs- und Studiengänge sowie Verwendungen als Soldatin oder Soldat der Marine.

Als Spezialist im und unter Wasser

So bietet bereits der Tauchdienst vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Als Minentaucherin beziehungsweise Minentaucher tragen die Soldatinnen und Soldaten entscheidend dazu bei, gefährliche Waffen unschädlich zu machen. Die Schiffstaucher agieren als „Unterwasserhandwerker“ und nehmen mit Schweißapparat und Unterwasserkettensäge ausgestattet Arbeiten unter Wasser wahr. Die Kampfschwimmer hingegen bilden die maritime Komponente der Spezialkräfte der Bundeswehr. Sie sind weltweit in allen Elementen im Einsatz und als Fallschirmspringer und Einzelkämpfer ausgebildet.

Blick hinter die Kulissen

Neben umfangreichen Informationen erwarten die Besucherinnen und Besucher spannende Exponate am Stand der Bundeswehr: So können unter anderem ein Segelkutter und eine Seemine, eine Unterwasserdrohne und diverse Tauchanzüge besichtigt werden. Im Tauchturm zeigt die Bundeswehr ihre Unterwasserspezialisten „im Einsatz“. 

Die „boot“ Düsseldorf ist die größte Yacht- und Wassersportmesse der Welt und findet in diesem Jahr vom 20. bis 28. Januar statt. Der Stand der Bundeswehr ist in Halle 12 zu finden.

von Thomas Overbeck  E-Mail schreiben

Impressionen von der boot