Chancengerechtigkeit: Für die Bundeswehr im Fokus

Chancengerechtigkeit: Für die Bundeswehr im Fokus

  • Chancengerechtigkeit
  • Personal
Datum:
Lesedauer:
1 MIN

Die Bundeswehr braucht zur Erfüllung ihres Auftrags eine große Bandbreite an Talenten und Fähigkeiten. Nur das gemeinsame Handeln von unterschiedlichen Menschen – Männern und Frauen verschiedener Herkünfte – sorgt letztlich für die notwendige Vielfalt im Team Bundeswehr.

Stil- und Formabend an der Offizierschule der Luftwaffe

2017 Bundeswehr / Thomas Dashuber

Die Bundeswehr setzt in ihrer Personalgewinnung und –führung daher mit Nachdruck darauf, eine gerechte Entwicklung der Leistungspotenziale aller Beschäftigten zu fördern und eine Kultur der Vielfalt zu leben. Alle Mitarbeitenden und Bewerbenden sollen dabei bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung auch vergleichbare Chancen in Bezug auf die individuelle berufliche Entwicklung haben.

Unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft und Religion, Behinderung oder Alter sollen persönliche Karrierewege für die Mitarbeitenden, den Soldaten und die Soldatin in allen Bereichen der Bundeswehr möglich sein. Chancengerechtigkeit ist daher zentrales Leitprinzip im Personalmanagement der Bundeswehr. Sie beginnt bereits bei der Auswahl des Einzelnen oder der Einzelnen im Assessment und setzt sich in der Personalentwicklung konsequent fort.

Wie wir im Assessment-Verfahren Chancengerechtigkeit erreichen, erfahren Sie hier:

Videointerview mit Brigadegeneral Frank Reiland

Interview mit der Leiterin des Psychologischen Dienstes

Erfahrungen aus dem Assessment

von Markus Weber  E-Mail schreiben