Personalbindung per Post: Fauxpas mit Humor genommen

Personalbindung per Post: Fauxpas mit Humor genommen

  • Personal
  • Bundeswehr
Datum:
Lesedauer:
1 MIN

Seit Beginn der Trendwende Personal 2016 ist die Bundeswehr um mehr als 9.000 Soldatinnen und Soldaten gewachsen. Die Bundeswehr setzt, um zu wachsen, auch auf die Bindung von aktiven Soldatinnen und Soldaten und zivilem Personal. Der Ansatz ist sehr erfolgreich.

Zur Personalbindung ist Kommunikation und die Bewerbung aller Optionen von hoher Bedeutung. „Die Möglichkeiten der Personalbindung sind vielfältig“, erklärt Oberstleutnant Stefan Lindt. “Von der Weiterverpflichtung, über den Laufbahnwechsel bis hin zum Wechsel in ein ziviles Beschäftigungsverhältnis, bietet die Bundeswehr unzählige Möglichkeiten.“ Gemeinsam mit seinem Team im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr treibt er die Kommunikation zum Thema Personalbindung voran.

„Wir versuchen, auf allen Kommunikationskanälen – insbesondere digital – präsent zu sein“, erläutert er. In der Kommunikation wird sein Team gern auch mal kreativ. So entstand die ganz analoge Idee, per Einleger im Brief mit dem Lohnzettel auf das Thema Personalbindung aufmerksam zu machen.
Und im Februar 2020 war es endlich soweit, alle aktiven Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr sollten per Post auf das „Informationsportal Personalbindung“ im Intranet aufmerksam gemacht werden.

Personalbindung ist der richtige Weg

Dachte das Team Personalbindung! Denn leider fanden auch viele Ehemalige den Einleger in ihren Bezügeabrechnungen. Man habe über 100 Rückläufer und Anfragen von Ehemaligen bekommen. Sie würden nun persönlich beantwortet. „Wir bedauern die Angelegenheit. Umso mehr freuen wir uns über die vielen - oft positiven - Reaktionen“, so Lindt. Offensichtlich seien viele ehemalige Kameraden der Bundeswehr noch sehr verbunden.

„Das zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Natürlich nicht indem ein 71-Jähriger Infos zur Personalbindung erhält, aber damit, auf die Verbundenheit der aktiven und nicht aktiven Soldatinnen und Soldaten mit der Bundeswehr zu bauen.“ Und so lenkt ein Blatt Papier das Augenmerk auf die eigentliche Botschaft: Die Bundeswehr wächst – Personalbindung ist dabei ein wichtiger Baustein.

von PIZ Personal  E-Mail schreiben