Beauftragter für Reservistenangelegenheiten (Modul 3001)

Beauftragter für Reservistenangelegenheiten (Modul 3001)

  • Ausbildung
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
2 MIN

Die Lehrgangsteilnehmenden werden befähigt, in der Funktion als Beauftragte für Reservistenangelegenheiten für Projekte der Reservistenarbeit Ziele zu setzen sowie die Rolle als kompetente Ansprechpartner für Arbeitgeber und Reservistenverbände wahrzunehmen.

Wappen mit den Deutschlandfarben und Eisernem Kreuz in der Mitte

Einblick in die enorme Bandbreite der Reservistenarbeit

reservistenverband.de

Der Lehrgang vermittelt als Dienstpostenausbildung ein umfassendes Verständnis über die Bandbreite der Reservistenangelegenheiten. Anhand von Expertenvorträgen mit Austausch aus den Bereichen des BMVgBundesministerium der Verteidigung, des Personalmanagements der Bundeswehr, des Kompetenzzentrums Reservistenangelegenheiten, des Verbandes der Reservisten e.V.eingetragener Verein sowie zivilen Arbeitgebern und auch untereinander wird das grundsätzliche Verständnis des Themas weiter gefestigt und so die Voraussetzung für eine örtliche Umsetzung unter den dort vorhandenen Rahmenbedingungen geboten.

Lehrgangsbeschreibung

Der Lehrgang vermittelt Grundlagen und Kenntnisse für die Reservistenarbeit ab der Führungsebene Verband sowie für die Zusammenarbeit mit dem Personalmanagement, dem Verband der Reservisten sowie zivilen Arbeitgebern. Weiterhin sind die Aufgaben der Disziplinarvorgesetzten, beteiligter Kommandobehörden und Ämter bei der Reservistenarbeit einschließlich des Erfahrungsaustausch Inhalt des Lehrgangs. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt durch aktuelle Fachvorträge externer Experten aus BMVgBundesministerium der Verteidigung, dem Kompetenzzentrum für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr, dem Verband der Reservisten und dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr.

Inhalt

Der Lehrgang vermittelt als Dienstpostenausbildung ein umfassendes Verständnis über die Bandbreite der Reservistenangelegenheiten. Anhand von Expertenvorträgen mit Austausch aus den Bereichen des BMVgBundesministerium der Verteidigung, des Personalmanagements der Bundeswehr, des Kompetenzzentrums Reservistenangelegenheiten, des Verbandes der Reservisten e.V.eingetragener Verein sowie zivilen Arbeitgebern und auch untereinander wird das grundsätzliche Verständnis des Themas weiter gefestigt und so die Voraussetzung für eine örtliche Umsetzung unter den dort vorhandenen Rahmenbedingungen geboten. Ergänzend kennen die Lehrgangsteilnehmenden die Möglichkeiten des Einsatzes von Reservisten und Reservistinnen auch außerhalb ihres eigenen Verantwortungsbereiches.

Durchführungszeiten 2022

01.03. - 03.03.2022
10.05. - 12.05.2022
20.09. - 22.09.2022
15.11. - 17.11.2022

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne      

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: Stabsoffiziere national, mindestens A13 oder gleichbar zur Ebene B9
  • Offizierinnen und Offiziere / Stabsoffizierinen und -offiziere der Personalgewinnungsteams
  • Zusatz für Marine (Mit Reservistenangelegenheiten befasste Angehörige der Personalgewinnungsorganisation mindestens A12 oder vergleichbar)
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere der Reserve, die für die Funktion Beauftragte für Reservisteangelegenheiten vorgesehen sind oder diese bereits ausüben
  • Zivilangestellte des BMVgBundesministerium der Verteidigung
  • Teilnehmende (min. 13, max. 25): Die Teilnehmer werden von SKA KompZentrResAngel ausgewählt.

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: BResAng
Modulnummer: 3001
Lehrgangsnummer: 156 280

von  Führungsakademie der Bundeswehr  E-Mail schreiben

Information zur Anmeldung

Angehörige der Bundeswehr melden sich auf dem Dienstweg über ihre Dienststelle im Integrierten Ausbildungsmanagementsystem (IAMS) an.

Stabsoffiziere der Reserve werden über ihren zuständigen Personalführer beim BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Abt VI angemeldet.

Eine direkte Anmeldung über das Lehrgangsplatzmanagement der FüAkBw ist nicht möglich.

Internationale Stabsoffiziere melden sich über den Attaché bei BMVgBundesministerium der Verteidigung SE I 4 an.

Die Anmeldung erfolgt über die FüAkBw - Lehrgangsplatzmanagement - nicht später als sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Personalerfassungsbogen. (DOCX, 28,3 KB)

Die Lehrgänge werden grundsätzlich unter Leitung der Lehrgruppe Module durchgeführt. Während die fachliche Zuständigkeit bei der federführenden Fakultät liegt, hat die Lehrgruppe Module den Auftrag, die gesamte Administration sicherzustellen.

Alle Teilnehmer erhalten vor Lehrgangsbeginn ein Informationsschreiben mit weiteren Einzelheiten.

Personaldatenerfassungsbogen

Personaldatenerfassungsbogen für nicht Bundeswehrangehörige
zur Aufnahme von Personaldaten ins Personalwirtschaftssystem der …

Personaldatenerfassungsbogen Personaldatenerfassungsbogen DOCX, 28 KB