Spürpanzer Fuchs für großräumige, geschützte Einsatzaufklärung

Spürpanzer Fuchs für großräumige, geschützte Einsatzaufklärung

Datum:
Lesedauer:
0 MIN

Vier Besatzungsmitglieder klären für Einsatzkräfte die Lage. Mit dem Spürpanzer finden sie atomare und chemische Kampfstoffe, können davor warnen.

  • Heckansicht mit Anbauten des Spürpanzers

    Der Spürpanzer Fuchs kann mittels seiner hochmodernen, integrierten Spürausstattung schnell und großräumig A/C-Kampfstoffe in der Luft sowie am Boden nachweisen.

    Bundeswehr/Marco Dorow
  • Detailaufnahme eines im Fahrzeug integrierten Handschuhs zur Aufnahme von Proben.

    Der neue Spürpanzer Fuchs TPZ 1 A8A7 ABCAtomar, Biologisch, Chemisch ist ausgestattet mit einer Such- Spür- Messeinrichtung und bietet Platz für zwei Spürer. Die bessere Bewaffnung FLW200 und die Spezialpanzerung trägt zum Schutz bei.

    PIZ SKB/Alyssa Bier
  • Ein Soldat bedient eine computergestützte Anlage im Inneren des Panzers

    Das Fahrzeug verfügt über ein Führungs- und Informationssystem sowie einen spezifischen Rüstsatzrechner zur Steuerung der Sensorik.

    Bundeswehr/Alyssa Bier