EFP: Zusätzliches kroatisch-deutsches Sanitätspersonal in Litauen eingetroffen

EFP: Zusätzliches kroatisch-deutsches Sanitätspersonal in Litauen eingetroffen

  • EFP
  • Aktuelles
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Aufgrund mehrerer COVID-19Coronavirus Disease 2019-Fälle, die in der enhanced Forward Presence Battle Group in Litauen bestätigt wurden, entsenden die Republik Kroatien und die Bundesrepublik Deutschland zusätzliches medizinisches Personal und Ausrüstung, um im Kampf gegen COVID-19Coronavirus Disease 2019 zu helfen. 

Bundeswehrsoldatin in Flecktarn-Uniform lädt zwei Kisten aus einem kroatischen Flugzeug aus.

Eine Bundeswehrsoldatin lädt Sanitätsmaterial aus dem Flugzeug der Kroatischen Streitkräfte aus, mit dem das kroatisch-deutsche Sanitätsteam nach Kaunas geflogen ist.

Evert-Jan Daniels

 Ein kroatisches Flugzeug mit zwei kroatischen Ärzten und Ausrüstungsgegenständen fliegt nach Berlin, um sechs Angehörige des Sanitätsdienstes der Bundeswehr aufzunehmen und mit ihnen gemeinsam dann weiter nach Litauen zu fliegen. Für Kroatien und Deutschland ist dies ein deutliches Zeichen ihrer engen Partnerschaft und Freundschaft sowie der Solidarität mit allen Angehörigen der Streitkräfte der eFP Battle Group in Litauen in diesen herausfordernden Zeiten der Bekämpfung der COVID-19Coronavirus Disease 2019-Pandemie.

Ein Mann in gelber Jacke weist ein Flugzeug mit Winksignalen ein.

Das kroatische Flugzeug mit den deutschen und kroatischen Sanitätern wird in Kaunas in die Parkposition eingewiesen.

Evert-Jan Daniels

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

von  Redaktion der Bundeswehr

mehr zum Thema