Betreuung am Standort Klietz

Informationen und Angebote für Bundeswehrangehörige, Veteranen/Veteraninnen, Ehemalige sowie deren Familien und Bezugspersonen im Rahmen der Betreuung und Fürsorge.

Training der Fernspäher in Klietz

90 Kilometer westlich von Berlin liegt der Truppenübungsplatz Klietz, dessen Fläche rund 90 Quadratkilometer beträgt. Er befindet sich etwa zu zwei Dritteln in Sachsen-Anhalt sowie zu etwa einem Drittel auf dem Gebiet Brandenburgs. Fast 70 Prozent der Gesamtfläche des Platzes sind bewaldet, wobei in seinem Westen die Elbe und in seinem Osten die Havel verläuft. Auf dem Truppenübungsplatz Klietz können alle Operationsarten unter den heutigen Anforderungen geübt werden. Eine Besonderheit ist dabei die Verbindung mit den Wasserübungsplätzen „Elbe“ und „Havel“. Hier steht der Kampf mit und um Sperren, die Überquerung von Gewässern und die allgemeine Pionierunterstützung im Gefecht im Mittelpunkt. Weiterhin bietet der Übungsplatz Klietz die Möglichkeit mit klein- und großkalibrigen Waffen Schul- und Gefechtsschießen durchzuführen. Auch Artillerie- und Mörserschießanlagen sowie eine deutschlandweit einzigartige Spreng-Übungsanlage stehen zur Verfügung.

Klietz und die Bundeswehr

Hervorgegangen ist der Truppenübungsplatz Klietz aus dem ehemaligen Gelände der WASAG Sprengstofffabrik und dessen Werkswohnungen, die schon 1949 als Kaserne und Unterkunft der „Kasernierten Volkpolizei“ dienten.

1956 erfolgte die Übernahme durch die Nationale Volksarmee und es begann der Ausbau des Truppenübungsplatz zur Garnison Klietz für Artillerieeinheiten der NVANationale Volksarmee und verbündeter Nationen sowie des Militärwissenschaftlichen Institut der DDRDeutsche Demokratische Republik, welches für die Ausbildung der Militärattachés verantwortlich war.

1990 übernahm die Bundeswehr den Truppenübungsplatz und es folgte eine Phase der Erweiterung, verbunden mit infrastrukturellen Modernisierungen und einem personellen Aufwuchs auf heute annähernd 330 Soldaten und zivilen Beschäftigte.

Somit blickt die Gemeinde Klietz und mit seinen Anrainern auf eine lange militärische Tradition zurück, in der die Bundeswehr als Partner und Freund geschätzt wird. Durch die Nähe zu den Menschen im Elb-Havel-Winkel ist sie fest in die Bürgerschaft integriert und somit ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Region. Gerade die Katastrohen- und Hilfseinsätze der letzten Jahre, wie z.B. das Hochwasser 2013, haben dazu beigetragen, dass die Bürger, Soldaten und zivile Mitarbeiter zusammengewachsen und eine Einheit des Vertrauens und der gegenseitigen Unterstützung bilden.

Betreuungsbüro
Eine Informationsborschüre über den Einsatz im Ausland

Standortältester Klietz

Dienststellen am Standort

Anreise

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen