Heer

Leistungsstarkes Vorbild

Leistungsstarkes Vorbild

  • Karriere
  • Heer
Datum:
Ort:
Gotha
Lesedauer:
1 MIN

Was zeichnet die künftigen Soldatinnen und Soldaten im neuen Dienstgrad Korporal aus? Sie sind leistungsstark, sehr erfahren, sie beherrschen ihr Handwerk, treffen Entscheidungen und handeln eigenständig.

Die künftigen Korporale sollen im Tätigkeitsbereich der Unteroffiziere ein breites Leistungsprofil mit allen geforderten Qualifikationen aufweisen und einen großen Erfahrungsschatz mitbringen.

Wie zum Beispiel Oberstabsgefreiter Prisca Katharina Götz aus Gotha. Auch sie befindet sich im Auswahlverfahren zum Korporal. „Weil sie eine Vorbildfunktion einnimmt. Sie kann andere Mannschaftssoldaten motivieren und mitziehen“, erklärt ein Stabsunteroffizier, der ebenfalls wie Oberstabsgefreiter Götz in der Schwerlasttransporter-Gruppe (SLT) der Kompanie eingesetzt ist.

Korporale sollen die leistungsstärksten und qualifiziertesten Mannschaftsdienstgrade im Heer sein.

Oberstabsgefreiter Götz aus dem Versorgungsbataillon 131 in Gotha ist Transportsoldatin und Bedienerin eines Schwerlasttransporters. Die 30-Jährige ist stolz auf ihre Arbeit. Ihr Auftrag lautet, großes und schweres Gerät von A nach B zu transportieren. Die SLT Gruppe ist zum Beispiel auf Übungsplätzen ständig in Bereitschaft, um ausgefallene Rad- oder Kettenfahrzeuge zu bergen – rund um die Uhr – damit schnell reagiert werden kann. „Sie sieht, wo es klemmt, packt an und ist immer zur Stelle“, so der Kamerad aus ihrer SLT Gruppe.

Jetzt noch bewerben

Der erste Aufruf- und Bewerbungsdurchgang zur Förderung besonders geeigneter Mannschaftssoldaten zum Korporal ist erfolgreich abgeschlossen. Im IV. Quartal 2021 werden die ersten Korporale ausgewählt. Die Dienstposten, für die es bisher keinen Bewerbungseingang gab, werden nochmals ausgeschrieben.

Soldatinnen und Soldaten mit mindestens drei Jahren im Dienstgrad Oberstabsgefreiter, die die Ausbildungsvoraussetzungen der ausgeschriebenen Dienstposten ihres Verbandes erfüllen und mindestens drei Jahren Restdienstzeit beziehungsweise den Willen zur Weiterverpflichtung haben, richten ihre Anträge/Bewerbungen bis zum 31. August 2021 an ihre Vorgesetzten vor Ort.

von PIZ Heer

mehr lesen