Luftwaffe
Bündnisverpflichtung

Eurofighter zur NATO-Mission ins Baltikum gestartet

Eurofighter zur NATO-Mission ins Baltikum gestartet

  • Luftwaffe
  • Aktuelles
Datum:
Ort:
Rostock
Lesedauer:
1 MIN

Vier Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ aus Wittmund sowie ein Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelke“ aus Nörvenich sind vormittags am 27. Juli aus Deutschland in Richtung des estnischen Luftwaffenstützpunktes Ämari gestartet. Sie übernehmen ab 1. August für neun Monate die Sicherung des NATO-Luftraums im Baltikum.

Eurofighter beim Start

Ein Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 "Richthofen" startet am 27. Juli von Rostock-Laage

Bundeswehr/Stefan Petersen

Alle fünf Maschinen waren wieder für den Flugbetrieb freigegeben worden, nachdem wenige Tage zuvor eine Sicherheitswarnung des Zulieferers für die Schleudersitze herausgegeben worden war und die Maschinen überprüft werden mussten.

Von Mitte August an verstärkt die spanische Luftwaffe mit mehreren Eurofightern für rund einen Monat das deutsche Kontingent in Estland.

Kollektive Verteidigungsmaßnahme der NATO

Seit 2014, nach der Annexion der Krim durch Russland, wurde die bestehende NATO-Mission intensiviert. Seitdem hat auch die Bundeswehr ihre seit 2005 bestehende Unterstützung für die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen ausgebaut. Sie beteiligt sich jährlich beim Verstärkten Air Policing Baltikum für mindestens vier Monate mit einem streitkräftegemeinsamen Einsatzkontingent, das heißt fliegenden Anteilen der Luftwaffe und Unterstützungskräften der Streitkräftebasis.

Die Mission des NATO Baltic Air Policing gewährleistet seit dem Jahr 2004 als kollektive und defensive Maßnahme zu Friedenszeiten den Schutz des baltischen Luftraums. Estland, Lettland und Litauen verfügen nicht über die Mittel, die Integrität des Luftraums über ihren Territorien sicher zu stellen.

von Sylvia  Börner
  • Zwei Eurofighter stehen in einem Shelter in Ämari. Im Vordergrund sind zwei Pilotenhelme auf dem Boden zu sehen.
    Bündnisverpflichtung

    Baltikum

    Die Bundeswehr beteiligt sich jährlich für vier Monate an der NATO-Mission Verstärkung Air Policing Baltikum.

    • VAPB