Luftwaffe

Corona-Schnelltests: Luftwaffen-Soldaten testen in Berliner Pflegeheimen

Corona-Schnelltests: Luftwaffen-Soldaten testen in Berliner Pflegeheimen

  • Coronavirus
  • Luftwaffe
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Schnelltests helfen, die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen gegen das Corona-Virus zu schützen. Seit dem 18. Januar unterstützen in Berlin 153 Bundeswehrangehörige in 94 Heimen bei diesen Tests. Die Hauptfeldwebel Tommy Schmidt und Mario Woigk vom Einsatzführungsbereich 3 der Luftwaffe aus Holzdorf sind zwei von ihnen.

Die Hauptfeldwebel Mario Woigk und Tommy Schmidt vor dem Pflegeheim, in dem sie eingesetzt sind.

Die Hauptfeldwebel Mario Woigk und Tommy Schmidt testen in diesem Pflegeheim in Berlin seit Montag Personal und Besucher auf Corona

Bundeswehr/Christian Timmig

Seit Montag, den 18. Januar, sind Tommy Schmidt und Mario Woigk in Berlin im Haus John F. Kennedy der Vivantes Hauptstadtpflege im Einsatz. Ihre wichtigste Aufgabe: die täglichen Schnelltests an Personal und Besuchern. „Dafür wurden wir am Montag Schritt für Schritt eingewiesen, sodass wir die Tests seit Dienstag selbst machen können“, sagt Tommy Schmidt. Zu dieser Ausbildung am Arbeitsplatz gehörte alles, vom Anlegen der Schutzkleidung über das Vorbereiten der Lösung und den korrekten Nasen-Rachen-Abstrich bis zum Ablesen des Ergebnisses.

Ein Mann in Schutzkleidung macht bei einer Frau einen Nasen-Rachen-Abstrich. 

Beim Nasen-Rachen-Abstrich müssen die Soldaten sehr präzise arbeiten, damit das Ergebnis nicht verfälscht wird. Soldaten vom Einsatzführungsbereich 3 unterstützen seit 18. Januar 2021 bei den Corona-Schnelltests in Berliner Pflegeheimen

Bundeswehr/Christian Timmig

15 Minuten bis zum Ergebnis

Da dieser Antigen-Test nicht ins Labor geschickt werden muss, dauert es nur etwa eine Viertelstunde, bis der Teststreifen anzeigt, ob der oder die Getestete mit Corona infiziert ist. „Bislang hatten wir zum Glück ausschließlich negative Ergebnisse“, so Schmidt.

Teststreifen mit nur einem blauen Balken. Dieser zeigt ein negatives Ergebnis an.

So sieht es aus, wenn der Corona-Antigen-Test negativ ausfällt

Bundeswehr/Christian Timmig

Außer ihm sind seit Montag rund 40 weitere Luftwaffensoldatinnen und -soldaten in Berliner Alten- und Pflegeheimen bei den Schnelltests im Einsatz, unter anderem vom Einsatzführungsbereich 3 und von der Lufttransportgruppe des Hubschraubergeschwaders 64 in Holzdorf.

Eine wertvolle Erfahrung und Bereicherung

Tommy Schmidt und Mario Woigk waren bis Ende Dezember noch beim NATO-Einsatz Verstärkung Air Policing Baltikum. In Berlin übernehmen sie nun andere Aufgaben. „Natürlich machen wir hier nicht nur die Schnelltests. Wir unterstützen als helfende Hände das Pflegepersonal auch beim Servieren des Essens, bei der Reinigung der Handläufe und vielen weiteren Aufgaben“, erläutert Hauptfeldwebel Schmidt. „Für mich ist diese wichtige Arbeit eine wertvolle Erfahrung und Bereicherung. Ich finde es gut, dass die Bundeswehr in diesen Fällen unterstützt.“

Vor dem John F Kennedy Haus der Vivantes Hauptstadtpflege ist die Schulter eines Hauptfeldwebels der Luftwaffe zu sehen.

Zu den 153 für Schnelltest in Berlin gesetzten Soldaten gehören auch etwa 40 Angehörige der Luftwaffe

Bundeswehr/Christian Timmig
von Stefanie Pfingsten