Bachelor of Laws-Studiengang geht in die zweite Runde

Bachelor of Laws-Studiengang geht in die zweite Runde

  • Studium
  • Personal
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
2 MIN

Zivil bei der Bundeswehr studieren und dabei Geld verdienen? Der Bachelor of Laws-Studiengang „Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung“ (LL.B.) ermöglicht das. Im Oktober 2019 startete der erste Durchgang. Jetzt sind wieder 25 Studienplätze für den Studienbeginn am 23. September 2020 zu vergeben.

Der Studierende der Rechtswissenschaften Denis Veitl im Hörsaal

Hat sich dem Assessment in Köln erfolgreich gestellt: Denis Veitl (Mitte), Studierender aus dem ersten Durchgang

PIZ Personal / Jacquelin Mohit

Der neue Studiengang „Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung“ bietet interessierten Bewerberinnen und Bewerbern die Chance, als Tarifbeschäftigter auf der gehobenen Funktionsebene in die Bundeswehrverwaltung einzusteigen. Auch die Übernahme als Beamter in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst ist nach bestandenem Studium möglich.

Schwerpunkt öffentliche Verwaltung

Wer sich für eine rechtswissenschaftliche Ausbildung mit dem Schwerpunkt öffentliche Verwaltung interessiert, liegt mit diesem Studiengang richtig. Das Studium findet an der Helmut-Schmidt-Universität, einer der Universitäten der Bundeswehr, in Hamburg statt. Es verbindet die Rechtswissenschaften mit den Fächern Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre, Verwaltungslehre und Psychologie. So werden die Studierenden ideal auf die Arbeit als Beamte im gehobenen Dienst oder einer vergleichbaren Tätigkeit als Tarifbeschäftige in der Bundeswehrverwaltung vorbereitet.

Das Bürgerliche Gesetzbuch liegt offen auf dem Tisch

Auch das Bürgerliche Gesetzbuch wird im Studium behandelt

PIZ Personal / Jacquelin Mohit

Studieren und dabei Geld verdienen

Wenn das Bewerbungsverfahren erfolgreich war, schließt die oder der Studierende einen Studienvertrag mit dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr) ab. Das BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr übernimmt sämtliche Studiengebühren. Darüber hinaus erhalten die Studierenden schon während des Studiums ein monatliches Studienentgelt in Höhe von 1.250 Euro brutto.

Während ihrer Theoriephasen in Hamburg sind die Studierenden in modernen, kostengünstigen Unterkünften in Campusnähe untergebracht. Aber der Studiengang besteht nicht nur aus theoretischen Anteilen im Hörsaal. Insgesamt vier Praktika durchlaufen die Studierenden in Dienststellen der Bundeswehr, um für eine Karriere in der gehobenen Funktionsebene gerüstet zu sein.

Interesse geweckt?

Bis zum 31. März 2020 besteht noch die Möglichkeit, die Bewerbung schriftlich an die folgende Anschrift zu senden:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte (ACFüKrBwAssessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr)
Referat 1 – Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
51149 Köln


oder sie im Bewerbungsportal der Bundeswehr hochzuladen.

Weitere Informationen zum Studiengang „Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung„


von Carlotta Witt  E-Mail schreiben

Artikel zum Bachelor of Laws

Erfahren Sie hier mehr über das Studium

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.