Grundlagen der integrierten Planung in der Bundeswehr (2005)

Grundlagen der integrierten Planung in der Bundeswehr (2005)

  • Ausbildung
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
1 MIN

Die Lehrgangsteilnehmenden sollen die Grundlagen der Integrierten Planung (IP) Bundeswehr kennen lernen. Im Mittelpunkt steht dabei das Verstehen der vielfältigen prozessualen und funktionalen Zusammenhänge, Wechselwirkungen sowie gegenseitigen Abhängigkeiten.

Buchstaben Modul auf Polygonenhintergruns

Angebot Modulkatalog 2021 der Führungsakademie der Bundeswehr

Führungsakademie der Bundeswehr/Marie Kellermann

Lehrgangsbeschreibung

Der Lehrgang dient der Fortbildung von Stabsoffizieren national, Hauptmann/Kapitänleutnant mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier, Beamten und Zivilangestellten im Geschäftsbereich des BMVgBundesministerium der Verteidigung. Es werden Grundlagen der Integrierten Planung, der Strategischen Steuerung, des Prozessmanagements und des Haushalts im Organisationsbereich der Bundeswehr vermittelt.

Inhalt

  • Grundlagen der IP (Schwerpunkt), der Strategischen Steuerung, des Prozessmanagements und des Haushalts im Organisationsbereich der Bundeswehr  
  • Produkte, Prozesse, Zyklen, Methoden und Instrumente der IP sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten
  • Grundlagen der Teilprozesse Strategische Steuerung, Fähigkeitsentwicklung, Finanzplanung und Haushaltsvorbereitung
  • Schnittstellen der Planungsprozesse von NATO und EU zur IP

Durchführungszeiten 2021

01.03. - 05.03.2021
14.06. - 18.06.2021
16.08. - 20.08.2021
22.11. - 26.11.2021

Ort

Im Rahmen der COVID-19Coronavirus Disease 2019-Maßnahmen findet der erste Durchgang in der Clausewitz Kaserne und der zweite bis vierte Durchgang in der Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne statt.

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän/Oberstabsarzt (A13 oder vergleichbar) bzw. vergleichbare Offiziere/Sanitätsoffiziere mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier,
  • Offiziere/Sanitätsoffiziere mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier,
  • Im Rahmen freier Kapazitäten Offiziere/Sanitätsoffiziere mindestens der Besoldungsgruppe A10 BBesG,
  • auf Antrag an die FZStelle (PlgABw III 1 1),
  • Zivile Angehörige der Bundeswehr vergleichbar,
  • Lehrgangsteilnehmende, die erstmals für einen Dienstposten in dem Bereich der Planung in der Bundeswehr im BMVgBundesministerium der Verteidigung, Planungsamt der Bundeswehr oder Höhere Kommandobehörden vorgesehen sind bzw.im Rahmen ihres Aufgabenbereichs regelmäßige Zuarbeit in diesem Bereich (insbesondere aus dem Bereich Controlling und Haushalt) leisten,
  • oder im Rahmen ihrer Aufgabenwahrnehmung über entsprechende Kenntnisse aus dem Bereich Planung verfügen müssen.

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: GrdlIntPlgBw
Modulnummer: 2005
Lehrgangsnummer: 165 205

Die Lehrgangsgebühren betragen pro nicht-bundeswehrangehörigen Lehrgangsteilnehmenden:  3541,93 Euro

von  Führungsakademie der Bundeswehr  E-Mail schreiben

Information zur Anmeldung

Angehörige der Bundeswehr melden sich auf dem Dienstweg über ihre Dienststelle im Integrierten Ausbildungsmanagementsystem (IAMS) an.

Stabsoffiziere der Reserve werden über ihren zuständigen Personalführer beim BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Abt VI angemeldet.

Eine direkte Anmeldung über das Lehrgangsplatzmanagement der FüAkBw ist nicht möglich.

Internationale Stabsoffiziere melden sich über den Attaché bei BMVgBundesministerium der Verteidigung SE I 4 an.

Die Anmeldung erfolgt über die FüAkBw - Lehrgangsplatzmanagement - nicht später als sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Personalerfassungsbogen. (DOCX, 28,3 KB)

Die Lehrgänge werden grundsätzlich unter Leitung der Lehrgruppe Module durchgeführt. Während die fachliche Zuständigkeit bei dem federführenden Fachbereich liegt, hat die Lehrgruppe Module den Auftrag, die gesamte Administration sicherzustellen.

Alle Teilnehmer erhalten vor Lehrgangsbeginn ein Informationsschreiben mit weiteren Einzelheiten.

Personaldatenerfassungsbogen

Personaldatenerfassungsbogen für nicht Bundeswehrangehörige
zur Aufnahme von Personaldaten ins Personalwirtschaftssystem der …

Personaldatenerfassungsbogen Personaldatenerfassungsbogen DOCX, 28 KB