Trotz COVID-19 gesprächsbereit

Trotz COVID-19 gesprächsbereit

  • Aktuelles
  • Zentrum Innere Führung
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
1 MIN

Der neue Kommandeur des Zentrums Innere Führung (ZInFüZentrum für Innere Führung), Generalmajor André Bodemann, hat seinen Antrittsbesuch beim Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, David Langner, absolviert.

In einem persönlichen Gespräch hob Generalmajor Bodemann unter anderem die geplanten Infrastrukturmaßnahmen am Zentrum Innere Führung hervor. So soll der neue Parkplatz für die Beschäftigten und Lehrgangsteilnehmenden auf der Pfaffendorfer Höhe demnächst eröffnet werden. Hier finden über 200 Fahrzeuge Platz. Dies entspannt künftig die Parkplatzsituation insbesondere auch für die Anwohner entlang der Von-Witzleben-Straße.

 

Oberbürgermeister David Langner und Generalmajor André Bodemann

Oberbürgermeister David Langner im Austausch mit dem Kommandeur des Zentrums Innere Führung, Generalmajor André Bodemann

Bundeswehr/Fabian Schier


Langner und Bodemann thematisierten zudem die grundsätzlichen Möglichkeiten der Durchführung von gemeinsamen Führungskräftetrainings am Zentrum Innere Führung. „Das ist unser Auftrag für die Bundeswehr. Wir haben aber in der Vergangenheit immer wieder festgestellt, dass unsere Führungskultur – die ‚Innere Führung‘ – auch bei zivilen Führungskräften auf hohes Interesse stößt und wir voneinander lernen können“, äußerte der General.

Oberbürgermeister David Langner fand lobende Worte für die Bundeswehr am Standort Koblenz, das Verhältnis sei außerordentlich gut. „Koblenz fühlt sich verbunden mit den Soldatinnen und Soldaten und Bundeswehrangehörigen und bekennt sich zu seiner Tradition als größte Garnisonsstadt“, erklärt der Oberbürgermeister. Das Stadtoberhaupt betonte darüber hinaus die Bedeutung der Bundeswehr für Koblenz und die Region. „Besonders die rund 8.000 Bediensteten der Bundeswehr in Koblenz sind ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor“, so David Langner.

Der Besuch des Kommandeurs war der Auftakt zu einer Reihe weiterer Besuche in der Region. Ziel ist es, dass bestehende regionale Netzwerk des ZInFüZentrum für Innere Führung zu zivilen Arbeitgebern, Institutionen und Organisationen auszubauen und Synergien zu erhöhen.


von Tim Kullmann