Frauen bei der Bundeswehr

Sie fliegen Kampfflugzeuge und Hubschrauber. Sie springen aus Flugzeugen und fahren Panzer. Sie kommandieren Kriegsschiffe und Kampfkompanien. Frauen bei der Bundeswehr sind nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile sind Soldatinnen in fast jedem Bereich der ehemaligen Männerdomäne angekommen.

Soldatin des Wachbataillons legt ihre Hand zum Gruß an das Barett, im Hintergrund angetretene Soldaten
Bundeswehr/Arno Kehrberg

Frauen in der Bundeswehr: Europa machte es möglich

Bis 2001 war das undenkbar. Zwar konnten sich Frauen schon auf freiwilliger Basis im Militärmusikdienst oder im Sanitätsdienst verpflichten, doch durften sie nicht bei der kämpfenden Truppe dienen. Erst ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes im Jahr 2000 öffnete ihnen uneingeschränkt alle militärischen Laufbahnen. Inzwischen leisten gut 22.000 Soldatinnen ihren Dienst bei der Bundeswehr – Tendenz steigend. Damit sind rund zwölf Prozent der insgesamt rund 182.000 militärischen Angehörigen der Bundeswehr Frauen.

Eine Grafik zeigt den Weg der Frauen zur Gleichberechtigung in der Bundeswehr.

1975 begrüßte die Bundeswehr ihre ersten Soldatinnen. Inzwischen sind es mehr als 22.000.

Bundeswehr

Leistung entscheidet

Die Karrieremöglichkeiten für Frauen bei der Bundeswehr sind vielfältig. Sie dienen gleichgestellt als Boots- oder Panzerkommandantin, als Ärztin oder als ITInformationstechnik-Spezialistin – im Inland wie auch in den Einsätzen und einsatzgleichen Verpflichtungen der Bundeswehr. Von Schießleistungen und Märschen bis hin zum Führungsverhalten – die Leistungen, die Soldatinnen erbringen müssen, entsprechen denen der Soldaten. Lediglich bei der Bewertung von sportlichen Leistungen unterscheidet die Bundeswehr zwischen Männern und Frauen.

Zahnärztin und ihre Assistentin während einer Behandlung

In Uniform oder in Zivil, mit Studium oder mit Ausbildung – Frauen bei der Bundeswehr sind nicht mehr wegzudenken.

Bundeswehr /Sebastian Wilke


Zivile Frauen in der Bundeswehr

Neben der Möglichkeit, in der Truppe von der Mannschaftssoldatin bis in die höchsten Generalsränge aufzusteigen, bietet auch der zivile Bereich der Bundeswehr zahlreiche Berufs- und Aufstiegschancen für Frauen. Insgesamt arbeiten über 82.000 zivile Bundeswehrangehörige bei den Streitkräften. Knapp 30.700, also rund 38 Prozent, sind weiblich. Angestellte und Beamtinnen in der Bundeswehr arbeiten als Sachbearbeiterinnen in verschiedenen Bereichen bei der Truppe oder in der Wehrverwaltung, aber auch als Ingenieurinnen für Wehrtechnik, als Biologinnen und Geologinnen. Inzwischen werden auch die Leitungsebenen von Wehrverwaltungsstellen und ganzen Organisationsbereichen von Frauen verantwortet.

In welchem zivilen Status werden Frauen in der Bundeswehr beschäftigt?

Beamtinnen insgesamt

7.867

       im höheren Dienst

1.486

       im gehobenen Dienst

3.251

       im mittleren Dienst

3.100

       im einfachen Dienst

30

Arbeitnehmerinnen

20.853

im Vorbereitungsdienst, in einem Ausbildungs- oder Praktikantenverhältnis

1.971

Stand: Oktober 2019

Immer mehr Soldatinnen in der Truppe

2001 dienten gut 6.700 Soldatinnen in der Bundeswehr. Seitdem stieg ihre Zahl kontinuierlich an. So kommt heute etwa jede fünfte Bewerbung für den Freiwilligen Wehrdienst und jede dritte für die Offizierslaufbahn von jungen Frauen. Dieser Trend soll sich fortsetzen. Leistung entscheidet – nicht das Geschlecht.

Ein Balkendiagramm zeigt die Anzahl der Frauen in der Bundeswehr von 1985 bis 2018.

Die Bundeswehr schrumpfte. Doch die Zahl ihrer Soldatinnen stieg kontinuierlich.

Bundeswehr

Wo dienen wie viele Soldatinnen?

Soldatinnen nach Teilstreitkraft/Organisationsbereich

Heer

4.320

Luftwaffe

2.330

Marine

1.640

Streitkräftebasis

2.882

Sanitätsdienst

8.107

Cyber- und Informationsraum

1.260

Ministerium und andere Bereiche

1.973

Was sind die Soldatinnen?

Soldatinnen nach Dienstgradgruppe (Inklusive Anwärter)

Offiziere

5.882

Unteroffiziere mit Portepee

7.945

Unteroffiziere ohne Portepee

3.509

Mannschaften

5.176

Welchen Status haben die Soldatinnen?

Soldatinnen nach Status

Berufssoldat

3.503

Zeitsoldat

17.524

FWDLFreiwillig Wehrdienst Leistende

1.485

Stand aller 3 Tabellen: 31. Oktober 2019

Sie sind angekommen – Frauen in der Bundeswehr

Weitere Themen