Bilder der Woche

Eingefangen: Bilder aus der Bundeswehr

Eingefangen: Bilder aus der Bundeswehr

Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
2 MIN

Truppenbesuch der Ministerin in Mali, Ringtausch mit der Slowakei und ein gemeinsamer Weihnachtsmarktbesuch von Bundeswehrangehörigen und beeinträchtigten Menschen - die Themenpalette der Bundeswehr in der Vorweihnachtszeit ist vielfältig. Das sind die Bilder der Woche:

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein graues Kriegsschiff der Typ-Klasse "Korvette" läuft in ihrem Heimathafen in Warnemünde ein.

Nach langer Zeit auf See läuft die Korvette „Erfurt“ in den Marinestützpunkt Warnemünde ein

Bundeswehr/Rene Herter
Christine Lambrecht überreicht symbolisch einen Schlüssel und schüttelt die Hand einer Person. Um ihnen herum stehen Soldaten.

Deutschland lieferte beim Ringtausch den ersten von geplanten 15 Panzern des Typs Leopard 2A4 an die Slowakei. Ministerin Lambrecht überreichte einen symbolischen Schlüssel.

Bundeswehr/Tom Twardy
Ministerin Lambrecht spricht mit einem Soldat. Im Hintergrund befinden sich noch weitere Personen.

Ministerin Lambrecht besuchte Bundeswehrangehörige des MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali-Einsatzes in Mali und nahm sich Zeit für persönliche Gespräche mit den Soldatinnen und Soldaten

Bundeswehr/Jana Neumann
Ein Soldat kniet auf einem Boden und verschleiert die Konturen seines Gewehres mit einem Tarnfleck-Gewebe.

Die Umgebung gibt vor, wie Scharfschützen ihre Tarnung wählen. Um deren Wirkung zu maximieren, wird nicht nur der Schütze, sondern auch das Waffensystem getarnt.

Bundeswehr/Christian Endres
Eine Soldatin hilft einer Frau im Rollstuhl bei der Auswahl am Stand auf einem Weihnachtsmarkt.

30 Soldatinnen und Soldaten der Offizierschule des Heeres begleiteten Bewohnerinnen und Bewohner der diakonischen Einrichtung Kleinwachau auf den Weihnachtsmarkt

Bundeswehr/Christin Wegner

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Heimkehr der Korvette „Erfurt“ nach 230 Tagen Einsatz

Pünktlich zum vierten Advent lief die Korvette „Erfurt“ in den Marinestützpunkt Warnemünde ein. Nach 230 Tagen im UNIFILUnited Nations Interim Force in Lebanon-Einsatz wurde die 60-köpfige Besatzung nicht nur von den Angehörigen feierlich begrüßt. Auch die Oberbürgermeisterin der Patenstadt Ludwigshafen am Rhein, Jutta Steinruck, hieß die Soldatinnen und Soldaten herzlich willkommen. Der Kommandant lobte seine Besatzung: „Die Frauen und Männer können stolz auf Ihre Leistungen sein. Sie haben alle Aufgaben mit Bravour gemeistert“, sagte Korvettenkapitän Fabian Dohnke.

Ministerin auf Weihnachtsbesuch bei der Truppe in Mali

Kurz vor Weihnachten besuchte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht das Bundeswehrkontingent der UNUnited Nations-Mission MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali in Mali. Sie bedankte sich bei den Soldatinnen und Soldaten für ihren Einsatz. In persönlichen Gesprächen verschaffte sich die Ministerin einen Eindruck von der Situation vor Ort. Bereits seit 2013 sind Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in Mali eingesetzt. Bis Mai 2024 soll der Bundeswehreinsatz in Mali beendet werden. Der geordnete Abzug der Bundeswehr von MINUSMAMultidimensionnelle Intégrée des Nations Unies pour la Stabilisation au Mali war auch ein Thema im Gespräch der  Ministerin mit ihrem malischen Amtskollegen Sadio Camara.

Schlüssel für Leopard-Panzer in Slowakei übergeben

Kurz vor Weihnachten reiste die Ministerin auch in die Slowakei. In der Hauptstadt Bratislava überreichte sie ihrem Amtskollegen Jaroslav Naď einen symbolischen Schlüssel für den ersten von 15 Kampfpanzern Leopard 2A4, die im Rahmen eines Ringtausches an die Slowakei übergeben werden. Dafür gibt der NATO-Partner Schützenpanzer sowjetischer Bauart an die Ukraine ab. Hintergrund: Die ukrainischen Streitkräfte nutzen ähnliches Gerät schon lange, ihre Soldaten und Soldatinnen sind daran ausgebildet.

Mit Soldaten auf den Weihnachtsmarkt

Für viele Bewohnerinnen und Bewohner des Epilepsiezentrums Kleinwachau bei Dresden ist ein Weihnachtsmarktbesuch ohne Unterstützung nicht möglich. Eine Partnerschaft mit der Offizierschule des Heeres hilft, das Pflegepersonal dabei zu entlasten. 30 Soldatinnen und Soldaten begleiteten die erkrankten beziehungsweise beeinträchtigten Menschen auf den Weihnachtsmarkt. Dabei kümmerte sich jeweils ein Bundeswehrangehöriger um einen Menschen aus der Betreuungseinrichtung.

Annähern, spähen, schießen

Auch bei der NATO-Mission enhanced Forward Presence (eFPenhanced Forward Presence) in Litauen spielen Scharfschützen eine wichtige Rolle. Der scharfe Schuss ist dabei nur ein Teil der Ausbildung der Spezialisten. Wichtig ist auch das unbemerkte Erreichen der eigentlichen Schussposition. Beobachten, Entfernungen schätzen und das Anfertigen von Geländeskizzen gehören ebenfalls zu Fähigkeiten, die ein Scharfschütze besitzen muss.

von Tim Engemann

Rückblick

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.