Schnelle Hilfe für Eltern, Pflegende und Vorgesetzte

Schnelle Hilfe für Eltern, Pflegende und Vorgesetzte

  • Aktuelles
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Lesedauer:
1 MIN

Wie können werdende und stillende Müt­ter un­ter­stützt wer­den? Kön­nen zu­sätz­liche Kinder­be­treu­ungs­kosten wäh­rend eines Lehr­gangs oder Aus­lands­ein­satzes er­stat­tet wer­den? Wel­che Re­ge­lun­gen gibt es zum zeit- und orts­flexib­len Ar­bei­ten? Die­se Fra­gen wer­den in der nun er­schie­ne­nen 2. Auf­lage der Ar­beits­hil­fe „Ver­ein­bar­keit von Beruf/Dienst mit Fa­mi­lien- und Pfle­ge­auf­ga­ben“ be­ant­wor­tet.

Eine Frau Hauptfeldwebel einer Bundeswehrdienststelle arbeitet an einem Computer im Büro neben ihrem Sohn

Die Kernbereiche der Arbeitshilfe sind der Elternschaft, flexibles Arbeiten, erkrankte Angehörige und Betreuungspersonen sowie Pflege und Betreuung

Bundeswehr/Ströter

Ab sofort ist sie als PDF online im Internet abrufbar. Gedacht als erster Einstieg und Orientierung, richtet sie sich nicht nur an Eltern oder Pflegende, sondern auch an zivile und militärische Vorgesetzte sowie Stellen, die sich mit Aufgaben des Personalmanagements befassen.Auch Sozialdienste können sie nutzen.

„Wir freuen uns über die durchweg positive Resonanz unserer Arbeitshilfe und sehen uns darin bestätigt, diese Form der praxisnahen Informationsbereitstellung fortzusetzen“, sagt Sabine Bastek, Beauftragte für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst in der Bundeswehr.

Die bisherige Arbeitshilfe wurde um Informationen für werdende oder junge Eltern ergänzt und gibt einen Überblick zur Frage der Kinderbetreuung oder der Übernahme von Kinderbetreuungskosten bei beispielsweise Lehrgängen oder Auslandseinsätzen. Zur Verfügung gestellt wird darüber hinaus ein Überblick zu den verschiedenen Modellen des zeit- und ortsflexiblen Arbeitens.

Die aktuelle Arbeitshilfe finden Sie auf der Internetseite der Beauftragten für Vereinbarkeit von Familie und Beruf/ Dienst in der Bundeswehr.

Mehr zum Thema