WTD 61 testet unbemanntes Aufklärungssystem Mikado

WTD 61 testet unbemanntes Aufklärungssystem Mikado

  • Mai
  • 2019
Datum:
Ort:
Manching
Lesedauer:
1 MIN
Eine viermotorige Drohne im Flug

Drohne Mikado - High-Tec für die Aufklärung

Bundeswehr/Torsten Kraatz

Unbemannte Aufklärungssysteme (UAS) gewinnen angesichts der komplexen Bedrohungslage in Einsatzgebieten immer mehr an Bedeutung. Seit der Einführung des UAS Mikado (Mikro-Aufklärungsdrohne im Ortsbereich) in die Truppe wurde das Gesamtsystem inzwischen durch mehrere Optimierungen und Anpassentwicklungen deutlich aufgewertet. Doch wo sind nun die technischen Grenzen des Systems, was kann es leisten und wie gestaltet sich sein fliegerisches Handling?

Unterschiedliche Bereiche der Bundeswehr beteiligt

Die Wehrtechnische Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr (WTDWehrtechnische Dienststelle 61) wurde deshalb vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) mit der Bewertung der Systemeigenschaften beauftragt.

Die notwendigen Tests auf dem Erprobungsgelände Feilenmoos führte die WTDWehrtechnische Dienststelle 61 im Mai 2019 gemeinsam mit dem Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe durch und wurde während des gesamten Prozesses der Planung, Durchführung und Auswertungen auch durch den Technologiestützpunkt Tarnen und Täuschen des Ausbildungszentrums Munster sowie das Kommando Spezialkräfte (KSKKommando Spezialkräfte) unterstützt.

Im Test: Handling und Aufklärungsfähigkeit

Soldat mit Rucksack steigt über Hindernis

Mikado-Bediener mit kompletter persönlicher Ausrüstung beim Überqueren eines künstlichen Hindernisses

Bundeswehr / WTD 61

In verschiedenen Aufgabenstellungen wurden sowohl das fliegerische Handling des Fluggerätes, als auch die Transportierbarkeit über verschiedene Hindernisse und die Inbetriebnahme der kompletten Drohnenausstattung getestet und parallel bewertet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Erprobung lag in der Bewertung der Aufklärungsfähigkeit des Systems. Hierzu wurde durch einen erfahrenen Steuerer des unbemannten Luftfahrzeugs ein speziell ausgearbeiteter „Aufklärungsauftrag“ durchgeführt und anschließend bewertet. Die Aufgabe bestand darin, verschiedene Ziele im visuellen und infraroten Spektrum durch das UAS Mikado aufzuklären und zu identifizieren.

Die unterschiedlichen Versuche zeigten die Stärken und Schwächen des Systems. Die Ergebnisse bilden nun die Grundlage für weitere Untersuchungen.