Luftwaffe
Unbemannte Luftfahrt

Die Drohne German Heron TP erhält die deutsche Musterzulassung

Die Drohne German Heron TP erhält die deutsche Musterzulassung

Datum:
Ort:
Israel
Lesedauer:
3 MIN

Die Drohne German Heron TP erhielt am 8. Dezember in Israel die deutsche Musterzulassung. Der Amtschef des Luftfahrtamts der Bundeswehr, Generalmajor Dr. Jan Kuebart, überreichte die Papiere an den Vertreter der Herstellerfirma Israel Aerospace Industries (IAI).

Ein General hält eine Rede hinter einem Pult. Hinter ihm steht eine große, graue Drohne Heron TP.

Generalmajor Dr. Jan Kuebart übergibt die deutsche Musterzulassung für die German Heron TP an die Firma IAI

Auswärtiges Amt/Deutsche Botschaft Tel Aviv

Die Musterzulassung für die German Heron TP ist eine Grundvoraussetzung zur Teilnahme des Remotely Piloted Aircraft System (RPASRemotely Piloted Aircraft System) am allgemeinen Luftverkehr. Mit dieser Musterzulassung erhalten die von Israel geleasten Luftfahrzeuge eine deutsche Kennung.

Was ist eine German Heron TP?

Die German Heron TP (Turboprop) ist ein bewaffnungsfähiges Aufklärungssystem der Firma IAI. Es ist eine Weiterentwicklung der Heron 1, die bereits seit 2010 von der Luftwaffe geleast und zu Einsatzzwecken genutzt wird. German Heron TP gehört zur MALEMedium Altitude Long Endurance-Klasse von unbemannten Luftfahrzeugen: Medium Altitude Long Endurance – mittlere Höhen, lange Ausdauer.

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um dieses Video zu sehen

Die neue Drohne Heron TP ermöglicht detailgetreue Aufklärung aus der Luft bei Tag und bei Nacht. Zudem kann sie bewaffnet werden. Derzeit werden in Israel zwölf deutsche Soldatinnen und Soldaten als Drohnenpiloten und Sensorbediener ausgebildet.

Welche Aufgabe hat die German Heron TP?

Die Hauptaufgabe ist die Unterstützung von Soldatinnen und Soldaten eigener und befreundeter Kräfte am Boden. Das ferngeführte Luftfahrzeug kann beispielsweise Konvois begleiten, um Gefahren frühzeitig zu erkennen und so die Bodentruppen in Echtzeit zu warnen. Der German Heron TP kann dabei je nach Konfiguration bis zu 27 Stunden in der Luft bleiben. Durch einen parallelen Betrieb von zwei Aufklärungsdrohnen könnte ein Einsatzraum mehrere Tage lang dauerhaft überwacht werden.

Darf die Drohne German Heron TP bewaffnet werden?

German Heron TP ist ein bewaffnungsfähiges RPASRemotely Piloted Aircraft System. Die Luftwaffe forderte zur Ablösung des reinen Aufklärungssystems Heron 1 ein bewaffnungsfähiges System, um bei Bedarf und entsprechender Mandatierung, die eigenen Kräfte wirksam bei Gefährdung von Leib und Leben unterstützen zu können. Im Koalitionsvertrag wurde dafür die Grundlage geschaffen: „Bewaffnete Drohnen können zum Schutz der Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz beitragen. Unter verbindlichen und transparenten Auflagen und unter Berücksichtigung von ethischen und sicherheitspolitischen Aspekten werden wir daher die Bewaffnung von Drohnen der Bundeswehr in dieser Legislaturperiode ermöglichen. Bei ihrem Einsatz gelten die Regeln des Völkerrechtes. Extralegale Tötungen – auch durch Drohnen – lehnen wir ab.“

Am 6. April 2022, einige Wochen nach dem Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, bewilligte der Haushaltsausschuss des Bundestags die Beschaffung von Präzisionslenk-Flugkörpern aus Israel.

Wird der German Heron TP bewaffnet über Deutschland fliegen?

Der Flugbetrieb mit German Heron TP ist grundsätzlich für Einsatzgebiete vorgesehen. Die hierfür erforderliche Ausbildung am System findet in Tel Nof, Israel statt. Nach aktuellen Planungen soll gegen Ende 2023, ein sechsmonatiger Erprobungsbetrieb der German Heron TP im norddeutschen Luftraum beginnen, um Erfahrungen bei der Teilnahme von RPASRemotely Piloted Aircraft System am Luftverkehr zu gewinnen. Hierbei handelt es sich um eine Teilintegration des Systems in den Luftraum. Der Betrieb erfolgt also nur in einem spezifischen, separierten Luftraum. d.h. in einer Kontrollzone und/oder militärischen Übungsluftraum. Dies unterscheidet sich von der „Vollintegration“ in den allgemeinen Luftraum, in welchem die German Heron TP zusammen mit jeglichen anderen Luftverkehrsteilnehmern betrieben würde. Die Erprobung wird vom Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ am Standort Jagel aus durchgeführt. Der geplante Zeitraum für diese Erprobung kann dabei gegebenenfalls verlängert werden. Der German Heron TP wird während dieser Flüge unbewaffnet sein.

Technische Daten

Daten

Länge:           

14 m

Spannweite:

26 m

Höhe:

3,30 m

maximale Startmasse:

5,4 t

Zuladung:

2,5 t

Geschwindigkeit:

185 bis zu 400 km/h

Flughöhe:

bis zu 12.500 m

Flugzeit:

bis zu 27 h

Antriebsart:

Propellerturbine 882 KW (1.200 PS)

Antriebsmodell:

Pratt & Whitney 6A-67A

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Check des Heron TP

Auch wenn sie selbst nicht damit fliegen, wird der German Heron TP vor dem Start überprüft

Zwei Soldaten überprüfen das Heck der Aufklärungsdrohne.

Aufklärungssensorik German Heron TP

Aus großen Höhen, und damit akustisch für den Menschen kaum wahrnehmbar, macht der German Heron TP Aufnahmen

Am Rumpf des Heron TP ist die Aufklärungssensorik angebracht.

German Heron TP

Mit Erhalt der Musterzulassung erhalten die geleasten Drohnen eine deutsche Kennung

Die Aufklärungsdrohne wird von einem Turboprop-Triebwerk angetrieben.

Aufklärungsdrohne German Heron TP

Aktuell noch mit israelischer Kennung, bald aber schon mit einer deutschen

Eine große, graue Drohne steht auf dem Rollfeld, das Triebwerk dreht sich.

Heron TP in Israel

Die Bundeswehr wird die Aufklärungsdrohne German Heron TP mit Bewaffnung nutzen

Eine Heron TP startet in Israel in der Wüste und ist gerade vom Boden abgehoben.

Aufklärungsdrohne Heron TP

Die German Heron TP wird die Heron 1 in der Bundeswehr ablösen

Eine graue Drohne steht auf der Rollbahn und ihr Triebwerk läuft.

German Heron TP

Check des German Heron TP vor dem Start

Zwei Soldaten stehen an einer Drohne und überprüfen diese vor dem Start.

Ausbildung an der Heron TP

Der Arbeitsbereich der Deutschen Lehrgangsteilnehmer auf der Tel Nof Airbase

Vor einem Container wehen drei Flaggen. An der Seite prangert das Ausbildungslogo der Heron TP.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Das Projekt German Heron TP

Der Deutsche Bundestag stimmte 2018 der Beschaffung der bewaffnungsfähigen Drohne German Heron TP zu. Die Heron TP ist eine auf dem Markt verfügbare Übergangslösung mit einem erweiterten Fähigkeitsspektrum. Sie ersetzt die seit 2010 in der Bundeswehr eingesetzte Heron 1. Langfristig gesehen wird die geleaste German Heron TP von der Eurodrohne ersetzt. Die Systemausbildung German Heron TP hat im Juli 2022 begonnen. Aktuell befinden sich zwölf Soldaten in Tel Nof, Israel und werden an dem System ausgebildet.

von Stephan Prietzel

Mehr zum Thema