Marine
Maritimes Großevent

Marine erleben auf der Kieler Woche 2023

Marine erleben auf der Kieler Woche 2023

Datum:
Ort:
Kiel
Lesedauer:
1 MIN

Der Marinestütztpunkt Kiel-Wik begrüßt vom 17. bis zum 25. Juni mehr als 40 Schiffe und Boote aus 14 Nationen zur 129. Kieler Woche. Das Volksfest bei der Marine bietet wieder ein umfangreiches Programm für Groß und Klein.

Alt-Text

Jede Kieler Woche bei der Marine ist wie ein kleiner Tag der Bundeswehr: Übrige Teilstreitkräfte sind ebenfalls vertreten. Zum Beispiel auch das Heer, hier mit einem Schützenpanzer Puma

Bundeswehr/Henner Feddersen

Es ist wieder bunt im Kieler Marinestützpunkt. Neben einem Internationalen Schachtunier und der traditionellen Windjammerparade stehen noch viele weitere Veranstaltungen auf dem Plan. Doch was niemand auf keinen Fall verpassen darf, ist die Marinekutterregatta. Hier gibt es erneut spannende Wettkämpfe auf der Kieler Förde vor der Kiellinie.

Das Marine-Flaggschiff für die Feierwoche ist dieses Jahr die Fregatte „Bayern„ aus Wilhelmshaven. Sie ist Brennpunkt der offiziellen Einladungsveranstaltungen, darunter das Flaggschiff-Konzert am 21. Juni. Zwar ist die „Gorch Fock“ noch auf Ausbildungsfahrt, dafür ist aber ein weiterer Hingucker der Dreimastschoner „Capitán Miranda“, das Segelschulschiff der uruguayischen Marine im Marinestützpunkt.

Buntheit vor allem dank internationaler Gäste

354461792_249735857681124_6514726160289514220_n

Jedes Jahr sorgt unter anderem die USUnited States Navy für Musik. Hier die Flagship Combo von den USUnited States Naval Forces Europe and Africa

Bundeswehr/Marcel Kröncke

„Ich bin stolz darauf, so viele internationale Gäste zur diesjährigen Kieler Woche begrüßen zu dürfen“, so Fregattenkapitän Jan Dobberstein, Kommandeur des Marinestützpunktes Kiel-Wik. „Kurzum, es ist international, bunt und sportlich im Stützpunkt. Ich freue mich, dass viele Marinesoldatinnen und -soldaten wieder das Bild der Kieler Woche prägen, und hoffe, dass sie Kiel von der besten Seite erleben und in Erinnerung behalten – eine bessere Werbung für Kiel und die Deutsche Marine kann es nicht geben.“

In der Marinebasis können in der Festwoche viele der ausländischen Schiffe und Boote an Open Ship Tagen, in der Regel von 11 bis 17 Uhr, besichtigt werden. Zu den Gästen gehören unter anderem das amerikanische Führungsschiff USS „Mount Whitney“, das britische Landungsschiff HMS „Albion“. Aber noch viele weitere Schiffe und Boote liegen hier, darunter aus Finnland, Dänemark, Frankreich, Estland, Lettland Litauen, Norwegen, Polen, Italien und den Niederlanden sowie aus Marokko.

von  Presse- und Informationszentrum Marine  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema